Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Keine Spur von vermisster Frau

Suche geht weiter Keine Spur von vermisster Frau

Die Suche nach der vermissten 80-Jährigen hat die Polizei auch am Mittwoch auf Trab gehalten. Auch zahlreiche Hinweise von Zeugen führten bis Redaktionsschluss jedoch nicht zum Auffinden der Frau.

Voriger Artikel
Hubschrauber sucht nach 80-Jähriger
Nächster Artikel
Frau bleibt vermisst
Quelle: Symbolfoto

Bad Nenndorf. Diese stammt nach Informationen dieser Zeitung aus Feggendorf. Erst am vergangenen Freitag war sie in ein Bad Nenndorfer Pflegeheim zur Kurzzeitpflege gezogen. Von dort verschwand sie am Montag, der genaue Zeitpunkt ist ungewiss. Am Dienstag forschte die Polizei auch per Hubschrauber nach der 80-Jährigen, allerdings ohne Erfolg.

Eine Suchaktion im Deister mit einem Spürhund bis 22 Uhr am Dienstagabend verlief ebenso ergebnislos. Die Spur verlor sich nach Angaben der Ermittler in der Nähe der Cecilienhöhe.

Suche gestaltet sich schwierig

Die Polizei ist mittlerweile etlichen Hinweisen nachgegangen. Am Dienstag wollte ein Zeuge die Frau in Stadthagen gesehen haben, wo sie dann aber nicht auffindbar war. Schwierig gestaltet sich die Suche auch, weil schwer einzuschätzen ist, wie weit sich die an Demenz leidende Seniorin seit Montag von Bad Nenndorf wegbewegt hat.

Möglich sei, dass sie mit Zug, Bus oder Taxi fortgereist ist. Auch könne ein Autofahrer die Frau aufgelesen und in einem Krankenhaus abgeliefert haben. Denkbar sei ebenso, dass die 80-jährige sich in einen offen stehenden Keller im Stadtgebiet verirrt hat. Im schlimmsten Fall liegt die Frau hilflos in einem Waldstück.

Seniorin benötigt Medikamente

Da sie auf Medikamente angewiesen ist, drängt die Zeit. Dass der Polizeihelikopter am Mittwoch nicht mehr im Einsatz war, soll auch nicht heißen, dass die Ermittler nicht weiter auf Hochtouren arbeiten, so Polizeisprecher Thomas Münch von der Inspektion Nienburg-Schaumburg.

Am Mittwochnachmittag unternahm die Polizei einen weiteren Vorstoß und suchte im Beriech Mooshütte/Cecilienhöhe nach der Vermissten. Wieder bleib der Erfolg aus.

Der Hubschrauber ist für die Polizei laut Münch wegen der starken Vegetation über Waldgebieten jetzt nur noch von begrenztem Nutzen. Auch nachts könne die Wärmebildkamera des Helikopters nicht mehr helfen, sobald zu üppige Baumkronen im Wege sind. Es bleibe nur zu hoffen, dass das Ganze einen guten Ausgang nimmt.

Kommissariat ist rund um die Uhr besetzt

Alle Hinweise werden Münch zufolge weiter abgearbeitet, was im Umkehrschluss bedeutet, dass die Polizei auf weitere Hilfe angewiesen ist. Wer etwas über den Verbleib der 1,65 Meter großen, schlanken, grauhaarigen Frau – bekleidet mit heller Bluse, rotem Gürtel und hellgrauer Hose – sagen kann, wird gebeten sich unter Telefon (05723) 9461-0 an das Kommissariat Bad Nenndorf zu wenden. Dieses ist rund um die Uhr besetzt. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Vermisste 80-Jährige wahrscheinlich tot

Die seit dem 25. Juli vermisste Feggendorferin ist sehr wahrscheinlich tot. Ein Mann fand am Montagabend die Leiche einer älteren Frau zwischen Klusweg und B 65. Die Kleidung der Toten stimmt laut Staatsanwaltschaft mit der überein, die die 80-Jährige bei ihrem Verschwinden getragen hatte.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg