Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Kirchliches und Klassisches
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Kirchliches und Klassisches
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.01.2017
Ekaterina Korotkova sorgt mit ihrem Sopran für verzückte Zuhörer. ar Quelle: ar
Anzeige
Bad Nenndorf

Beide präsentierten auf großartige Weise kirchliche und klassische Stücke. Eingestimmt wurden die Zuhörer mit dem Passacaglia BWV 582 von Johann Sebastian Bach, das Bran virtuos und mit fühlbarer Leichtigkeit spielte. Glasklar und stimmgewaltig erhob im Anschluss die zierliche Russin ihre Stimme. Ob „Domine Deus“ von Antonio Vivaldi oder das „Halleluja“ in Girolamo Frescobaldis „Se l‘aura spira tutta vezzosa“ – die Zuhörer kamen aus dem Staunen nicht heraus. Immer wieder wandten sie den Blick nach oben, um die Quelle dieser großartigen Stimme auf der Empore zu bewundern.

Donnernder Beifall

Es folgten Titel von Georg Friedrich Händel aus den Opern Giulio Cesare, Alcina und Rinaldo. Die beiden Künstlerinnen transportierten mühelos lebenslustige oder schwermütige Stimmungen in das Gotteshaus. Minutenlang donnernder Beifall war der Lohn. Auch die Kommentare spiegelten die Begeisterung der Besucher wider. Sie reichten von: „So etwas müsste man mal zu Weihnachten hören“ über „Stundenlang und immer wieder“ bis zu „Solch eine einzigartige Stimme habe ich noch nie gehört.“

Korotkova wurde in Moskau geboren, hat unter anderem in Mailand studiert und ist bereits in der ganzen Welt aufgetreten. Zustande gekommen war ihr Auftritt durch Bran, die bereits mehrfach mit der Barockmusikerin aufgetreten ist. Einziger Wermutstropfen war die kleine Besucherzahl: nur knapp 40 Menschen waren zum Konzert erschienen. ar

Anzeige