Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Kostenlos und interkulturell
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Kostenlos und interkulturell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.10.2013
Julija Filimonova (links) und Marina Jalowaja freuen sich auf zahlreiche Aktionen der Initiative „Du bist nicht allein“. Quelle: gus
Anzeige
Bad Nenndorf

„Du bist nicht allein“ ist ein Begegnungs- und Betreuungsprojekt für Jugendliche, junge Familien und Senioren unterschiedlicher Konfessionen und Herkunft in Bad Nenndorf und Umgebung. Initiiert wurde das Projekt von der Jüdischen Gemeinde Bad Nenndorf, gefördert wird es mit Geld des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

 Start war Anfang Oktober, bis voraussichtlich 30. Juni 2014 soll „Du bist nicht allein“ den generationsübergreifenden Dialog zwischen unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen mit Migrationshintergrund fördern und gegenseitige Vorurteile abbauen. Dass man gemeinsam nicht nur mehr erreicht als allein, sondern auch im Austausch von Religionen und Kulturen voneinander profitieren kann, soll das Projekt praktisch beweisen.

 Dazu dienen sollen Kulturveranstaltungen, Vorträge zu historischen Themen und zu interkulturellem und interreligiösem Austausch, Arbeitsgemeinschaften, Ausflüge und Betreuungsangebote, beispielsweise Deutschunterricht für Migranten (Anfänger und Fortgeschrittene) und psychosoziale Beratung für Migranten.

 Diese Veranstaltungen sind bereits geplant: Vortragsreihe von Natalia Hoffmann über die Geschichte der Migration in Mittel- und Osteuropa und Nahem Osten (Start 1. November), Konzert im Curanum mit Lyba Barskaja (7. November), Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der „Reichspogromnacht“ (9. November), Ausflug zur Gedenkfeier zum 69. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen (27. April). Und dazu gibt es am Sonntag, 20. Oktober, wieder den beliebten Kulturtag der Jüdischen Gemeinde in der Wandelhalle (ab 14.30 Uhr).

 Interessenten an den Angeboten der Initiative „Du bist nicht allein“ können sich unter Telefon (05723) 9876666 nd per E-Mail an gemeinde04@gmail.com an die Jüdische Gemeinde wenden. Projektleiterin ist Julija Filimonova, Telefon (0511) 72728854, E-Mail-Adresse info@jf-betreuung.de.r

Anzeige