Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kulturforum: Kunst und Komödie wechseln sich im April ab

Bad Nenndorf / Kulturforum Kulturforum: Kunst und Komödie wechseln sich im April ab

Ein Vortrag über den impressionistischen Künstler Max Liebermann und eine Komödie basierend auf der Vorlage für Mozarts Oper „Figaros Hochzeit“ stehen demnächst beim Kulturforum Bad Nenndorf auf dem Programm.

Voriger Artikel
Bauschilder mit Gehalt
Nächster Artikel
Wahre Liebe – aber nicht auf den ersten Blick

Die Komödie „Der tollste Tag“ von Peter Turrini feiert am 23. April im Nenndorfer Kurtheater Premiere.

Quelle: pr.

Bad Nenndorf (kle). Das Bühnenstück „Der tollste Tag“ von Peter Turrini wird am Montag, 23. April, um 19.30 Uhr im Kurtheater aufgeführt. Es spielt die Landesbühne Sachsen-Anhalt Eisleben. Die Grundhandlung ist aus der berühmten Mozart-Oper „Figaros Hochzeit“ bekannt: Graf Almaviva hat ein Auge auf seine Zofe Susanne geworfen, die kurz vor der Hochzeit mit dem Kammerdiener Figaro steht. Mit einer guten Portion Frechheit und mit der Unterstützung der unglücklichen Gräfin Almaviva setzt Figaro alles daran, die Pläne seines lüsternen Herrn zu durchkreuzen, das Recht der ersten Nacht einzufordern. „Der zeitgenössische österreichische Schriftsteller Peter Turrini übernimmt hier das Handlungsgerippe, stattet die Situationen der Komödie allerdings mit schlagfertigen Wortspielen, Dialogpointen und derben Witzen aus“, heißt es in der Ankündigung des Kulturforums. Das Ende allerdings habe Turrini komplett umgeworfen und präsentiert damit „ein berühmtes Werk der Theaterliteratur einmal in anderer Form“.
Beim Vortrag am Sonnabend, 28. April, um 16 Uhr im Pavillon der Curanum-Seniorenresidenz dreht sich alles um den Künstler Max Liebermann als „Wegbereiter der Moderne“, so der Titel der Veranstaltung. „An Max Liebermanns Werk lässt sich aufzeigen, wie die Moderne nach Deutschland kam und auf welche Grenzen sie dabei stieß“, so die Ankündigung des Kulturforums. Liebermann, „der neben Max Slevogt und Lovis Corinth zu den führenden Vertretern des deutschen Impressionismus gehörte“, habe wesentliche Eindrücke bei seinen vielen Aufenthalten in Holland erhalten. „In Auseinandersetzung mit der Kunst des Wilhelmismus war er mit seinen ,Arbeitsbildnissen‘ ein Wegbereiter der Moderne.

Karten für den Vortrag kosten sechs Euro, ermäßigt fünf Euro. Der Eintritt für „Der tollste Tag“ kostet, je nach Kategorie, 23, 20 oder 17 Euro, Schüler zahlen acht Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg