Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Kunden-Knöllchen möglich
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Kunden-Knöllchen möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 08.09.2015
Der Penny-Parkplatz wird von der Stadt kontrolliert. Quelle: gus
Bad Nenndorf

Denn die Samtgemeinde überprüft dort, ob Autofahrer die Standzeit einhalten. Allerdings nur sporadisch.

Der Discounter war vor einigen Jahren an die Verwaltung mit der Bitte herangetreten, ihre Kontrolleure auch auf den Penny-Parkplatz zu entsenden. Denn dort beobachteten Mitarbeiter, dass die Stellflächen auch von Menschen in Beschlag genommen werden, die in einem der Innenstadt-Geschäfte arbeiten. Allerdings gilt ein amtlich ausgeschildertes Zeitlimit von zwei Stunden.

Theoretisch riskiert jeder ein Ordnungsgeld, der diese Zeit überschreitet. Kontrollieren können die Mitarbeiter dies mit einem Blick auf die Parkscheiben. Allerdings betont André Lutz, Amtsleiter Bildung und Soziales, dass die beiden Teilzeitkräfte, die für die Kontrollen zuständig sind, gar nicht die Kapazitäten haben, um auch bei Penny flächendeckend zu prüfen.

Die beiden Mitarbeiter kümmern sich um die Schwerpunkte, und diese befinden sich eher im Bereich Kurhausstraße und Bahnhofstraße. Außerdem sind die Kontrolleure auch für die Orte außerhalb Bad Nenndorfs zuständig. Mit anderen Worten: Die Knöllchengefahr bei Penny ist eher gering.

Gleich null ist sie auf dem Haster NP-Parkplatz. Dort duldet der Discounter keine Bahnpendler. Die Kontrolleure der Samtgemeinde werfen kein Auge auf diese Stellflächen. Allerdings warnt NP, dass Dauerparker abgeschleppt werden. gus