Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Lückenschluss am Damm gefordert

Bad Nenndorf / Bauausschuss Lückenschluss am Damm gefordert

In der Bauausschusssitzung der Stadt Bad Nenndorf am Mittwoch, 18.30 Uhr, im Vereinsheim steht auch das Thema Radweg-Lückenschluss am Bahndamm auf der Tagesordnung. Der CDU-Ratsherr Erich Thies hat beantragt, dass die Verwaltung Kosten für die Befestigung des Abschnitts Lehnhast-Bundesstraße65 ermittelt.

Voriger Artikel
Beirat will Zuschuss-Taxi für Nordkreis
Nächster Artikel
Joachim Grabisch verlässt Ausschüsse

Der Abschnitt des Bahndamm-Radwegs zwischen Lehnhast und Bundesstraße 65 ist noch nicht gepflastert.

Quelle: gus

Bad Nenndorf. Thies deutet in seinem Schreiben an, dass ihm daran gelegen ist, den letzten Teil des ehemaligen Bahndamms auch noch pflastern zu lassen. Denn es handelt sich um eine Schotterpiste, auf der sich bei Niederschlag Matsch und Pfützen bilden. Im vergangenen Herbst hatten Radfahrer im Bauausschuss darauf gedrängt, die größten dieser Pfützen auffüllen zu lassen, dies erledigte der Bauhof wenig später.

 Das punktuelle Reparieren genügt Thies allerdings nicht. „Auf der gesamten Strecke bedarf es einer gründlichen Sanierung der Fahr- und Gehfläche“, schreibt der CDU-Politiker. Nach mehrfachem Befestigen von Teilflächen befänden sich manche Abschnitte „in sehr schlechtem Zustand“. Thies gibt zu bedenken, dass es sich um einen Teil des Radwanderwegs „Deister-Kreisel“ handelt.

 Thies’ Frage nach den Kosten einer umfassenden Sanierung beantwortet die Verwaltung laut Ratsunterlagen ambivalent. Einerseits verweisen die Rathausmitarbeiter auf eine Diskussion von November 2012, als für das Projekt Bruttokosten von 65.450 Euro genannt worden waren. Seinerzeit habe der Rat darauf verzichtet, das entsprechende Geld in den Haushalt einzustellen. Etwa 40 Prozent hätten seinerzeit über das ZILE-Förderprogramm bezogen werden können.

 Doch die Verwaltung nennt eine zweite Zahl: Mittlerweile dürfte der Ausbau des 600 Meter langen Radwegstücks 85.000 Euro Kosten. Wie diese rund 30-prozentige Steigerung zustande kommt, wird nicht erklärt. Im Etatplan für 2014 steht kein Geld für den Lückenschluss. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

DANKE FÜR 10.000 LIKES – DAS SN-GEWINNSPIEL

Unter allen, die uns einen netten Kommentar unter den Danke-Post auf der Facebookseite der Schaumburger Nachrichten schreiben, verlosen die SN einen Tisch für zehn Personen beim Oktoberfest am Freitag, 23. September, in der Stadthäger Festhalle. Der Gewinner oder die Gewinnerin sowie neun Begleiter haben nicht nur freien Eintritt zu der Wiesn-Gaudi, zusätzlich spendieren die SN auch noch eine Runde Freibier. mehr

Sind Schaumburgs Schulwege sicher? Der tragische Tod einer Siebenjährigen in Stadthagen hat diese Frage aufgeworfen. Die Schaumburger Nachrichten haben daraufhin mithilfe ihrer Leser zahlreiche Brennpunkte aufgespürt. mehr

24 Mannschaften kämpfen vom 10. Juni an in Frankreich um die Europameisterschaft und auch Du kannst gewinnen: Werde EM-Trainer und schicke Dein eigenes Team auf den Rasen. mehr