Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Mängel an neuer Tragschicht
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Mängel an neuer Tragschicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 19.12.2014
An der Bahnhofstraße stehen die Baufahrzeuge erst einmal still. Möglicherweise muss die Tragschicht erneut ersetzt werden. Quelle: gus
Anzeige

Bad Nenndorf. Dies führt zu Verzögerungen beim Baustellenbetrieb, hat für die Autofahrer aber erst einmal positive Auswirkungen: Die Strecke wird noch vor den Feiertagen freigegeben. Nach Angaben von Bauamtsleiter Hans-Bernhard Kampen wurde die Verwaltung von dem Prüfergebnis überrascht. Man sei davon ausgegangen, dass die neue Tragschicht nicht beanstandet wird und die Fahrbahndecke ohne Probleme zu installieren ist.

Doch der Wortlaut des Berichts ließ im Bauamt die Alarmglocken schrillen. Nicht auszudenken, wenn die Baustelle an der Ortsdurchfahrt mit all ihren Nebenwirkungen für Geschäftsleute und Autofahrer zum Millionengrab würde und wegen auftretender Schäden eine erneute Sanierung binnen wenigen Jahren nötig würde.

Daher soll nun zwischen Baufirma und Asphaltwerk geklärt werden, wie die Tragschicht, die neu in die Straße eingebaut wurde, zusammengesetzt ist. Die Klebe-Eigenschaften des Materials sind im Prüfbericht nämlich angezweifelt worden. Erst wenn diese Zweifel ausgeräumt sind, sollen die Arbeiten fortgesetzt werden, um jedes Risiko für die Stadt zu vermeiden, so Kampen.

Im ungünstigsten Fall für die beteiligten Firmen müsste die Tragschicht wieder ausgebaut und ersetzt werden. Darüber möchte Kampen derzeit aber nicht spekulieren. Wichtiger als der Zeitverlust sei momentan die Klärung der Frage, ob unter den gegebenen Umständen ein einwandfreier Abschluss der Sanierung möglich ist.

Die Bahnhofstraße wird vor den Feiertagen nun erst einmal freigegeben. Somit können die Autofahrer die Strecke vorerst ohne Wartezeiten an den Baustellen-Ampeln nutzen. Unterdessen wird der Prüfbericht weiter ausgewertet und über die Konsequenzen beraten. Vor dem Jahreswechsel ist nicht mit weiteren Baufortschritten zu rechnen. gus

Anzeige