Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mario Barth zeigt Interesse am Abwasch

Schmidt zeigt sich schlagfertig Mario Barth zeigt Interesse am Abwasch

Der Comedian Mario Barth zeigt offenbar Interesse am „Großen Abwasch“ – allerdings nicht im positiven Sinne.

Voriger Artikel
Da sein, wenn Menschen Hilfe brauchen
Nächster Artikel
Fünf Jahre Bleiberecht für Buchen-Fotos
Quelle: pr.

Bad Nenndorf. Das hat Stadtdirektor Mike Schmidt auf Anfrage beim jüngsten Treffen der Nenndorfer Frauenunion berichtet.

Der Brunnen-Entwurf von Künstler Timm Ulrichs, der einen stilisierten Turm aus Tassen und Untertassen zeigt, soll den Vorplatz vor dem Haus Kassel zieren. Nun hat die Redaktion der Sendung „Mario Barth deckt auf“, die Fälle von Steuerverschwendung im Fernsehen vorstellt, eine Anfrage an die Stadt Bad Nenndorf gestellt, nachdem sie von einem Bürger auf den Brunnen angesprochen worden war.

Schmidt gab daraufhin zurück, dass es sich dabei um ein normales Projekt handle. Der Rat habe den Bau des Brunnens für 180 000 Euro beschlossen. Und weiter: „Wenn der nachher 1,8 Millionen kostet, können Sie gerne darüber als ,Steuergrab’ berichten.“ Allerdings, so seine abschließende Antwort, würde er sich freuen, wenn Mario Barth nach der Fertigstellung den Brunnens diesen gemeinsam mit ihm eröffne. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg