Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Messen – aber nicht auswerten
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Messen – aber nicht auswerten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.12.2016
Das alte Display blinkt momentan im Horster Feld. Quelle: gus
Anzeige
Bad Nenndorf

Derzeit ist das verbliebene Messinstrument im Horster Feld im Einsatz, wo mehr Verkehr als gewohnt fließt. Der Grund ist die Sperrung der Straße zwischen Horster Feld und Horsten.

Matthias setzte in ihrem Antrag auf einen erzieherischen Wert solcher Displays. Wer darauf lese, dass er mit 50 statt erlaubten 30 Stundenkilometern unterwegs ist, bremse bestimmt ab, meinte die Bürgermeisterin.

Auch Ralph Tegtmeier war für den Kauf zweier Displays, zumal seine SPD deren Anschaffung schon 2009 beantragt hatte. Er sprach sich jedoch dafür aus, modernere Geräte auszuwählen, als die in grün und rot blinkende Tafel, die die Stadt momentan einsetzt.

Bernd Zimmermann regte an, ein Display zu kaufen, das auch statistische Werte liefert. Dann würden die Kosten um etwa 1300 Euro steigen. Ohne Speicherfunktion lägen die Kosten für zwei Geräte bei 4800 Euro. Tegtmeier hielt die Statistik ebenso für überflüssig wie Verwaltungschef Mike Schmidt. Dem folgte der Ausschuss.

Die Stadt überlegt, ob sie die Displays künftig ankettet, um sie vor Diebstahl zu schützen. Dies hatte Erich Thies (CDU) angeregt. gus

Anzeige