Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Mike Schmidt stellt sich Fragen der Ferienreporter

SN-Aktion Mike Schmidt stellt sich Fragen der Ferienreporter

Die SN-Ferienreporter haben Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt bei einem Interview auf den Zahn gefühlt. Schmidt nahm sich am Dienstag Zeit für den Termin und stellte sich den Fragen ganz entspannt und beanwortete sie ausführlich und anschaulich.

Voriger Artikel
Plakate nach Demonstration zerstört
Nächster Artikel
55 Liter Benzin abgezapft

Mike Schmidt und die SN-Ferienreporter.

Quelle: gus

Bad Nenndorf.. Ferienreporter: Welche Aufgabe haben sie als Bürgermeister?
Schmidt: Meine Aufgabe ist die Führung und Leitung der Verwaltung, der Kinderbetreuung, des Bauhofs, des Klärwerks sowie die Teilnahme an Empfänge und die Repräsentatsion von Bad Nenndorf.

Warum haben sie das Amt des Bürgermeisters angetreten?
Wegen der politischen Verantwortung. Im Endeffekt hätte ich nicht gedacht, dass es mir so viel Spaß macht.

Was macht Ihnen denn am meisten Spaß an ihrer Arbeit?
Der Gestaltungsspielraum sagt mir am meisten zu.

Gibt es etwas, was ihnen an Ihrer Arbeit nicht gefällt?
NEIN! Dieser Job macht mir sehr viel Spaß. Aber bei der Hitze wären T-Shirt und kurze Hose angenehmer, jedoch wirkt dieses nicht sehr repräsentativ. Ich muss also Hemd und Krawatte tragen.

Wie lange würden Sie das Amt gerne behalten?
Mindestens 17 Jahre: Ich bin für 7 Jahre gewählt, und ich möchte noch zeimal wiedergewählt werden. Die Wahlperioden dauern dann nur noch 5 Jahre. Danach bin ich 55, dann sehen wir weiter.

Wie oft benutzen Sie technische Geräte am Tag?  Sind Sie abhängig von technischen Geräten?
Durchgehend werden bei uns technische Geräte gebraucht. Ja,iIch bin während meiner Arbeit abhängig davon. Während des Urlaubs benutze ich mein Handy nicht.

Sind sie für die neue Skateranlage, die sich Jugendliche wünschen?
Ja! ich unterstütze das Projekt sehr.

Finden Sie die Aktion „Bad Nenndorf ist bunt“ gut?
Ja, ich unterstütze die friedlichen, bunten und bürgerlichen Proteste.

Wären sie sehr traurig, wenn Sie das Amt abgeben müssten?
Definitiv Ja!Ich hänge sehr an meinem Beruf.

Haben Sie viel mit anderen Bürgermeistern zu tun?
Nein, nicht wirklich.

Wollten Sie schon immer Bürgermeister werden?
Nein, ich bin erst später zur aktiven Politik gekommen. Das war 2011. Früher war ich als Polizist tätig.

Warum sind Sie für die CDU?
Ich schätze die gute Wirtschaft und das gute Familienleben, für welches sich die CDU einsetzt.

Haben Sie einen Chauffeur?
Ich habe keinen Dienstwagen und auch keinen Fahrer. Aber meine Frau fährt mich öfters, wenn ich dazu nicht fähig bin.

Was machen Sie in ihrer Freizeit?
Ich habe zwar wenig Freizeit, aber ich gehe liebend gern joggen, arbeite oft im Garten, lese und koche gern. Durch meine 3 kleinen Kinder ist meine Freizeit zwar eingeschränkt, aber dies ist nicht schlimm, da ich meine Kinder über alles liebe. Auch das Reisen durch fremde Länder und deren Kulturen spricht mich sehr an.
                                

Zum Abschluss eine Frage von Mike Schmidt: Hat es euch gefallen?
Antwort: ,,JA! :)

Die Ferienreporter sind: Julija und Marlin Tänzer, Emilia Maurer, Lea Basse, Annika Engelking, Johanna Meyer, Colin    Wehrhahn, Malik Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
SN-Ferienreporter
Die Ferienreporter Lea, Marlin,Julija, Malik,Annika, Johanna, Colin und Emilia haben sich mit dem ThemaHandy befasst.gus

Die SN-Ferienreporter haben sich am Dienstag umgehört, wie es Jugendliche und deren Eltern mit dem Thema Handy halten. Herausgekommen ist: Die meisten Jungen und Mädchen besitzen bereits mit zehn Jahren ein Mobiltelefon.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg