Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mit heißem Apfelsaft und Oktoberfestklängen

Bad Nenndorf / Bauernmarkt Mit heißem Apfelsaft und Oktoberfestklängen

Ohne Regen keine Ernte, keine Zwetschen, keine Kürbisse, keine saftigen Äpfel, die kiloweise durch den Kurpark getragen wurden. Viele hundert Besucher nahmen am Sonnabend beim Bauernmarkt die  nasse  Witterung gelassen, schlenderten unter aufgespannten Nylon durch den Park, wo Früchte aus Garten und vom Feld lockten, leckeres Essen und Livemusik, Trachtentanz, Kunsthandwerk und Kinderaktionen.

Voriger Artikel
Abbiegerampel wohl erst ab Mittwoch
Nächster Artikel
Künstlerpuppen und Quadrocopter

Gut beschirmt und gut gelaunt: Die Lindhorster Trachtengruppe erwartet auf der Promenade ihren Auftritt.

Quelle: sk

Von Vera Skamira. Bürgermeisterin Gudrun Olk animierte bei ihrer Begrüßung die Bauernmarktbesucher launig zum Zugreifen beim regionalen Ernteangebot: „Wir sind ja Jäger und Sammler. Sammeln sie Vorräte für den Winter.“ Die Jagdhornbläser des Hegerings Nord gaben dazu musikalischen Ansporn: „Auf, auf zum fröhlichen Jagen.“

Diesen oder jenen? Astrid Britz musste sich entscheiden und gab schließlich dem dunkleren Weidenkorb den Vorzug. Den habe ein 90-Jähriger geflochten, erklärte der Korbverkäufer. Heinrich Edeler aus Exten berichtete vom Volksener August Hoppe, der  hochbetagt immer noch seinem Handwerk nachgehe.  Die Käuferin aus Waltringhausen freute sich umso mehr über den erstandenen Korb, geeignet zum Holz holen: „Den bekommt mein Sohn zum Geburtstag.“ Ein paar Meter weiter brachte eine junge Frau ein leeres Glas zurück („War lecker!“) zum Obststand von Reinhold Meisen aus Asendorf. Hier gab es eine willkommene Köstlichkeit: heißen naturtrüben Apfelsaft, leicht gewürzt; die Zimtnote ließ bereits an Weihnachten denken.

Noch aber haben Oktoberfeste die Region fest im Griff. Flotte Blasmusik aus der „Konserve“  klang von der leeren Bühne an der Promenade, wo just noch die Lindhorster Trachtengruppe Achttourige gezeigt hatte. Aber halt, da fabrizierte doch jemand live begleitenden Rhythmus. Mit hölzernen Grillzangen klapperten Gregor Jordan (19) und Jens Marlens (32) im Würstchenstand des Lauenauer „Felsenkellers“ spontan und gekonnt des Takt – bis die Livemusikanten von „Penny´ s Oktoberfest Projekt“ die Bühne enterten und kräftig für Stimmung sorgten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg