Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Mit über 60 Jahren, da fängt das Leben an
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Mit über 60 Jahren, da fängt das Leben an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 26.07.2017
Rosemarie Börner hat sich von Reporter Martin Kess porträtieren lassen. Quelle: PR
Anzeige
BAD NENNDORF

Für ihre Tätigkeit als Vorsitzende des „Ümmesüß“-Trägervereins ist sie in der kommenden Ausgabe des Magazins „Brigitte Wir“ als eine Art Vorbild für andere Rentner abgelichtet. Der Ableger des beliebten Frauenmagazins für die Personengruppe 60-plus nimmt die ehemalige Ratsfrau in eine Reihe von Personen auf, die im Ruhestand noch einmal etwas völlig Neues gewagt haben – in Börners Fall das überdurchschnittliche Engagement beim Umsonstladen „Ümmesüß“, wo sie auch mit ihren 75 Jahren noch die volle Verantwortung trägt. Ein Reporter aus Hamburg war extra angereist, um Börner zu portraitieren. „Das war aufregend, ich hatte morgens extra einen Friseurtermin“, so Börner.

Umsonstladen vor elf Jahren eröffnet

Vor elf Jahren hatte die Seniorin den Umsonstladen an der Hauptstraße 17a ins Leben gerufen. Für eine kleine Spende werden dort gebrauchte Gegenstände und Kleidung weitergegeben. Seither schreibt der Trägerverein schwarze Zahlen. Alles Geld, was für die Unterhaltung des Ladens nicht benötigt wird, spendet der Verein an Kindergärten, Jugendgruppen und gemeinnützige Organisationen. 55000 Euro sind dabei in den vergangenen Jahren zusammengekommen. „Ümmesüss“ ist übrigens plattdeutsch und heißt umsonst.

Börner ist sich sicher, dass man im Rentenalter keinesfalls alleine „versauern sollte“. „Da ist man doch noch ganz frisch in den Jahren bis 70“, sagt die 75-Jährige. „Ich hab ja selbst noch keine Lust aufzuhören“, so die Rentnerin weiter. Denn nur wer eine Aufgabe habe, der bleibt auch gesund. js

Anzeige