Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Mutmaßlicher Gewalttäter tot

Versuchter Totschlag Mutmaßlicher Gewalttäter tot

Der 61-jährige Bad Nenndorfer, der vor einigen Monaten seine Ehefrau mit gefüllten Glasflaschen angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben soll, ist tot.

Bad Nenndorf. Eike Höcke, Präsidentin des Landgerichts Bückeburg, bestätigte, dass der Familienvater bereits am 4. Juli leblos aufgefunden worden war. Wie der 61-Jährige zu Tode gekommen ist, konnte Höcke allerdings nicht sagen. Nach SN-Informationen handelt es sich um einen Suizid.

Gegen den Bad Nenndorfer wurde wegen versuchten Totschlags ermittelt. Er war der einzige Beschuldigte. „Mit dem Tod des Angeklagten wird das Verfahren eingestellt“, erklärte Höcke.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Opfer außer Lebensgefahr

Ein Gewaltverbrechen hat sich am Mittwochmorgen in Bad Nenndorf ereignet: Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Bückeburg vom Donnerstag schlug ein 61 Jahre alter Mann gegen 8.15 Uhr in einem Einfamilienhaus auf seine Frau ein, die mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde.

mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg