Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Neonazis kehren zurück

Bad Nenndorf / „Trauermarsch" Neonazis kehren zurück

Erneut wollen 150 Neonazis durch die Straßen der Kurstadt ziehen. Rechtsextreme haben drei Veranstaltungen für Sonnabend, 2. November, angezeigt. Das bestätigte Klaus Heimann, Pressesprecher des Landkreises Schaumburg, auf Nachfrage unserer Zeitung.

Voriger Artikel
Von Yoga bis Fußpflege
Nächster Artikel
Elternbefragung soll Entscheidungshilfe bieten

Mit ihrem Protest vor dem Winckler-Bad haben die Gegendemonstranten beim „Trauermarsch" den Einzug der Neonazis auf den Platz verhindert. Jetzt wollen die Rechtsextremen erneut aufmarschieren.

Quelle: Archiv

Von Oliver Nowak

Bad Nenndorf. Geplant ist eine Kundgebung der NPD mit einem Infostand zum Thema „Schützt unsere Kinder“ im Bereich der Kurhausstraße Ecke Hauptstraße. Fünf bis 20 Rechtsextreme geben die Organisatoren für die Zeit von 11 bis 16 Uhr an.

Das sogenannte „Gedenkbündnis“ will um 15 Uhr mit 75 Neonazis vor das Winckler-Bad zur Auftaktkundgebung ziehen. Den Rückweg zum Bahnhof wollen die Neonazis über die Bahnhofstraße einschlagen.

Auch die Partei „Die Rechte“ aus Nordrheinwestfalen hat eine Kundgebung zwischen 11 und 15 Uhr unter dem Motto „Sicherheit durch Recht und Ordnung“ angezeigt. 50 Rechtsextreme sollen bei dieser auflaufen. Wo die Kundgebung jedoch abgehalten werden soll, steht nicht genau fest. Die ortsfremden Rechtsextremen blickten offenbar nicht richtig auf Straßenplan der Kurstadt: Den angekündigten Veranstaltungsort Bahnhofstraße Ecke Thermalbad gibt es jedenfalls nicht.

Jürgen Uebel vom Bündnis „Bad Nenndorf ist bunt“ sieht den erneuten Aufmarsch der Neonazis als Provokation. Nach der schmählichen Niederlage vom 3. August, als die Rechtsextremen aufgrund der bürgerlichen Blockade nicht vor das Winckler-Bad gelangten, wollten diese zurückkehren. „Die wollen uns nur Sand in die Augen streuen“, meint Uebel. „Das werden keine 100 Teilnehmer, eher 50 bis 70. Wenn sie ganz großes Glück haben, kommen sie vielleicht auf 80 Teilnehmer.“

Das Bündnis hat für Donnerstag, 24. Oktober, wegen des erneuten Aufmarsches zum außerordentlichen Plenum aufgerufen. Ab 19.15 Uhr soll im Bad Nenndorfer Parkhotel die Lage sondiert und das weitere Vorgehen beratschlagt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg