Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Skaterpark gewünscht

Bad Nenndorf / Jugendausschuss Neuer Skaterpark gewünscht

Eine neu gegründete Initiative in Bad Nenndorf setzt sich derzeit für die Errichtung eines Skaterparks in der Kurstadt ein.

Voriger Artikel
Die „Allstars“ kehren zurück
Nächster Artikel
Riepener Sporthalle: Die alten Leitungen sind raus

Die Halfpipe beim Bahnhof ist für unerfahrene Sportler zu steil, glaubt die Initiative „Skaterparkin Bad Nenndorf“

Quelle: kle

Bad Nenndorf. Einen ersten Antrag der Gruppe „Skaterpark in Bad Nenndorf“ legte die Verwaltung dem Jugendausschuss bei dessen jüngster Sitzung vor.Demnach wünschen sich die Beteiligten eine Anlage nach dem Vorbild des Welfenplatzes in Hannover, nur eben in kleinerer Form.

Nähere Informationen zu der Initiative sowie zu deren Entstehung und Vorstellungen wollte die Antragstellerin auf Anfrage unserer Zeitung aber noch nicht geben.

Die Halfpipe am Bahnhof sei eine „tolle Sache“, nur leider „äußerst schwierig zu befahren“, wie es in dem Antrag heißt. Besser wäre es, einen Platz zu haben, der zusätzlich zu einer steilen Halfpipe auch einige kleinere Rampen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bietet, sodass auch unerfahrenere Sportler dort üben und Spaß haben können.

Als eines ihrer Argumente nennt die Initiative, dass ein solcher Skaterpark zugleich als sozialer Treffpunkt für unterschiedliche Altersgruppen dienen könne. Denn davon gebe es in Bad Nenndorf ihrer Ansicht nach zu wenige und darüber hinaus kaum Freizeitangebote für Jugendliche.

Zudem könne der Park je nach Ausstattung für Sportler unterschiedlicher Fahrdisziplinen interessant sein – für Inlineskates, BMX-Räder und Skateboards gleichermaßen. „Darum ist es wichtig, möglichst viele verschiedene Fahrstile in einem Skaterpark zu bedienen und zu vereinen, denn je unterschiedlicher sie sind, desto interessanter und anregender entwickelt sich das Fahrniveau.“

Als Vorschläge, wo ein solcher Skaterpark entstehen könnte, wurde unter anderem der große Parkplatz vor dem Vereinsheim genannt sowie die Wiese hinter dem Schwimmbad. Eine Diskussion im Ausschuss blieb jedoch erst einmal aus, da die Ratsleute den Antrag überhaupt erst während der Sitzung erhalten hatten. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg