Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Nistkästen: Nicht stehlen, sondern bestellen

Bad Nenndorf / Diebstahl Nistkästen: Nicht stehlen, sondern bestellen

Diebstähle haben die Mitglieder der Nenndorfer Naturschutzbund-Gruppe verärgert. Die eigentlich positiv bewertete Kontrolle von Nistkästen ergab, dass drei davon fehlen – obwohl der Nabu solche Kästen auf Anfrage bereitwillig zur Verfügung stellt.

Voriger Artikel
Alphörner: Aus Holz gemachte Blechbläser
Nächster Artikel
Die AsF bereitet Adventsmarkt vor

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Ein Nabu-Mitglied kontrolliert einen Niestkasten im Bereich Erlengrund. Dort sind drei dieser Kästen unerlaubt entfernt worden.

Quelle: pr.

Bad Nenndorf (gus, r). Erst im vergangenen Jahr hatten Aktive des Nabu der Samtgemeinde in der Nähe des Erlengrundteiches an diversen Stellen Nisthilfen für Vögel angebracht. Jetzt sollten die Nistkästen gesäubert und kontrolliert werden, jedoch konnten nicht alle Kästen gereinigt werden, weil noch Waldmäuse diese als Winterquartier nutzen.

Die Reinigung ist notwendig, um die alten Nester mitsamt den darin lebenden Parasiten wie Vogelflöhen, Milben und Zecken aus den Kästen zu entfernen, und so dafür zu sorgen, dass die Vogelbrut im kommenden Jahr nicht übermäßig befallen wird. Wenn diese Parasiten bei der Brut im nächsten Jahr den Elternvögeln zu viel Stress bereiten, kann es passieren, dass sie das Nest verlassen und die Eier oder Jungvögel sich selbst überlassen werden, heißt es in einer Pressenotiz.

Die vorhandenen Brutstätten seien gut von einheimischen Vögel angenommen. „In jedem kontrollierten Kasten konnte anhand der Nester erkannt werden, dass dieser als Brutstätte genutzt wurde“, so Torben Preuß vom Nabu Nenndorf. Dies zeige den Bedarf an künstlichen Nistplätzen und zeige, dass diese eine Bereicherung für die Vogelwelt am Erlengrundteich sind, da Wanderer, Schulklassen, Spaziergänger und andere Passanten so unterschiedliche Vogelarten aus nächster Nähe beobachten können.

Umso wichtiger sei es daher, die ehrenamtliche Tätigkeit des Nabu und die Nistkästen mit Respekt und Wertschätzung zu behandeln. „Wer Interesse an solchen Nistkästen hat, kann diese bei uns beziehen, und es besteht daher kein Grund diese zu entwenden“, schreibt der Nabu.

Bedauerlicherweise sei während der Kontrolle festgestellt worden, dass drei Nistkästen gestohlen wurden, die mit dem Nabu-Logo gekennzeichnet waren. Eine Strafanzeige wegen Diebstahl werde nun vom Nabu erstattet. Die Ortsgruppe der Samtgemeinde hofft, dass einige Bürger Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten. Diese sollten ihre Beobachtungen den Nabu-Mitgliedern mitteilen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg