Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Nur die Kurstadt gut erreichbar

ÖPNV für Horsten Thema Nur die Kurstadt gut erreichbar

Im Behinderten- und Seniorenbeirat ist die schlechte Verkehrsanbindung des Bad Nenndorfer Stadtteils Horsten thematisiert worden. Klagen darüber hatte eine Einwohnerin an Beiratsmitglied Siegfried Kreft herangetragen.

Voriger Artikel
Ursache noch nicht geklärt
Nächster Artikel
Kritik an Ampel und Radfahrüberwegen

Der Bürgerbus fährt werktags zwölfmal durch Horsten.

Quelle: Archiv

HORSTEN. Immerhin stellte sich während der Diskussion heraus, dass Horsten offenbar durchaus über eine gute Anbindung zumindest für Erwachsene in Richtung Kurstadt verfügt.

Die Horstenerin hatte sich Kreft zufolge in der Vergangenheit mehrfach mit dem Transportproblem an die Verwaltungschefs gewandt – sowohl an Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt als auch an dessen Vorgänger, Bernd Reese. Da sich seither allerdings nichts geändert habe, wollte sie ihr Anliegen nicht noch einmal selbst in den Gremium der Samtgemeinde Nenndorf vortragen.

Es gehe ihr um Busverbindungen einerseits für Schüler aber auch für sonstige Bürger. Zuständig ist für den öffentlichen Nahverkehr der Landkreis, nicht die Samtgemeinde, wie Schmidt während der Sitzung unterstrich. Daher seien ihm wie auch Reese die Hände gebunden, was direkte Einflussnahme anbelangte.

Mehr Touren kein Thema

„Der ÖPNV in Schaumburg orientiert sich am Schülerverkehr. Sonst gibt es hier fast keinen ÖPNV“, fügte Schmidt hinzu. Es gebe allerdings stets Gespräche zwischen der Stadt Bad Nenndorf und dem Landkreis Schaumburg, wobei auch Horsten bisweilen eine Rolle spiele. Der Ort habe zwei Haltestellen – mehr seien nicht nötig. Mehr Touren sind bislang ebenfalls nicht in Erwägung gezogen worden.

Beiratsmitglied Wilfried Koch erklärte, dass der Bürgerbus pro Werktag sechsmal durch Horsten fährt. Die jetzige Beschwerdeführerin nutze dieses Angebot allerdings nie, so Koch, der auch Fahrer des Bürgerbusses ist.

Das ehrenamtlich betrieben Bussystem sieht Touren mit Start am Rathaus in Bad Nenndorf vor, deren erster Stopp Horsten (Haltestelle Im Dorfe) ist. Nach einer Schleife über Ohndorf und Riepen hält der Bus noch einmal in Horsten (Haltestelle Mitte) und steuert von dort aus wieder die Kurstadt an. Streng genommen fährt der Bus bei seinen drei Vormittags- und drei Nachmittagstouren also insgesamt sogar zwölfmal durch Horsten.

Für Schüler bringt dies aber kaum Vorteile. Start der ersten Schleife ist um 9.05 Uhr, es folgen Touren um 10.05 und 11.05 Uhr. Nachmittags ist der Bus dann noch einmal ab 14.05, 15.05 und 16.05 Uhr unterwegs. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg