Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Partnerschaftsverein versammelt sich

Reger Austausch Partnerschaftsverein versammelt sich

Unter dem 2015 neu gewählten Vorsitzenden, Karl-Peter Lingk, hat sich der Förderverein Deutsch-polnische Partnerschaft Bad Nenndorf offenbar gut entwickelt. Wie Lingk bei der Hauptversammlung berichtete, zählt der Verein jetzt 53 Mitglieder – das sind vier mehr als ein Jahr zuvor.

Voriger Artikel
Polizei-Umzug ist fix
Nächster Artikel
Eine Eiche bekommt Gesellschaft
Quelle: pr.

Bad Nenndorf. Es gibt inzwischen auch eine Broschüre, in der die polnische Partnerstadt Gdow, aber auch die Kurstadt Bad Nenndorf vorgestellt werden. In 2015 gab es Treffen der Jugendfeuerwehren beider Orte und einer Schülergruppe des Gymnasiums Bad Nenndorf mit Jugendlichen aus Gdow. Ferner reiste eine Gruppe aus Bad Nenndorf zum Erdefest nach Polen. Dabei handelt es sich um ein großes polnisches Volksfest.

Mitte vergangenen Jahres hatte sich eine Delegation aus Polen mit Vereinsvorsitzenden und Kommunalpolitikern aus Bad Nenndorf im Hotel Harms getroffen. Eine Zusammenkunft von Unternehmern aus beiden Ländern ist nun ebenfalls geplant.

Der Vorsitzende kündigte für 2016 ein erneut reges Austauschprogramm an. Zwei Jugendgruppen werden zu unterschiedlichen Zeiten nach Polen reisen. Vom 16. bis zum 19. Juni ist eine kleine Delegation von Nenndorfer Ratsmitgliedern eingeladen, um nach Gdow zu reisen.

Zum Gourmet- und Lichterfest Ende August wollen polnische Gäste aus der Partnerstadt nach Bad Nenndorf kommen. Verständigungsschwierigkeiten gibt es bei den Reisen übrigens so gut wie gar nicht, weil auf beiden Seiten Teilnehmer dabei sind, die polnisch und deutsch sprechen und als Übersetzer auftreten können.

Die stellvertretende Bad Nenndorfer Bürgermeisterin, Marlies Matthias, lobte die Aktivitäten des Vereins und überreichte einen Geldumschlag der Stadt Bad Nenndorf. Viel Lob erntete Lingk für die von ihm erstellte Homepage, die in der Versammlung präsentiert wurde.  gus

Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.gdow-nenndorf.eu.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr