Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Politiker diskutieren über kaputte Pollerleuchten
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Politiker diskutieren über kaputte Pollerleuchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 13.09.2015
Anzeige
Bad Nenndorf.

Stadtdirektor Mike Schmidt informierte die Mitglieder des Bauausschusses darüber, dass die Firma Hess mittlerweile ein akzeptables Angebot dazu eingereicht hat, wie der Streit beizulegen sein könnte. Ins Detail ging Schmidt nicht, er wolle das Thema im Verwaltungsausschuss behandeln lassen. Nur so viel: Die Verwaltung könne sich mit dem Vorschlag anfreunden.

Unklar ist, wie viele der Pollerleuchten im Park ausgetauscht werden sollen. Die Firma Hess hatte nach Darstellung der Stadt eingangs angeboten, nur diejenigen Leuchten zu ersetzen, die bislang mutmaßlich von Hundeurin beschädigt worden waren. Das Ammoniak hatte die Lackschicht verätzt, hieß es. Die Stadt pochte auf Ersatz für alle Leuchten, schließlich sei zu befürchten, dass auch die übrigen irgendwann in Kontakt mit Urin kommen und dann ebenfalls Schäden entstünden.

Gleichzeitig laufen die Verhandlungen über die Regelung des Mauerschadens. Die dabei involvierten Parteien sollen es nach Schmidts Wunsch nicht auf einen Rechtsstreit ankommen lassen, denn das würde lediglich den Wiederaufbau der Mauer verzögern. Andererseits sei nicht einzusehen, dass der finanzielle Schaden bei der Stadt bleibt. Darüber werde aktuell verhandelt. Die Mauer solle anschließend anders installiert werden als bisher.

Noch ein weiteres Ärgernis wird nach Angaben Schmidts aufgearbeitet: Ein Gutachter untersucht, wie teuer der Wasserverlust am Brunnen in der Innenstadt aus dem Jahr 2013 genau gewesen ist. gus

Anzeige