Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei nimmt Autoknackerin fest

Barsinghausen/Bad Nenndorf / Fahndungserfolg Polizei nimmt Autoknackerin fest

Das Polizeikommissariat Barsinghausen ist offenbar einer Autoknacker-Bande auf die Schliche gekommen. Die Beamten ermitteln nach eigenen Angaben gegen eine 35-jährige Frau sowie zwei 38 und 39 Jahre alte Männer, die für eine Reihe von Autoaufbrüchen auch im Kreis Schaumburg verantwortlich sein sollen.

Voriger Artikel
Dorfjugend leistet ganze Arbeit
Nächster Artikel
Kurhaus nur 8200 Euro wert

Barsinghausen/Bad Nenndorf. „Das Trio steht im Verdacht, im August diesen Jahres mehrere Pkw-Aufbrüche und Diebstähle begangen zu haben“, heißt es in einer Pressemitteilung vom Montag. Die drei Tatverdächtigen waren laut dem Schreiben bereits nach einem Autoaufbruch am 24. August in der Sankt-Georg-Straße in Barsinghausen in den Fokus der Ermittler geraten.

 Zeugen hatten die Tat beobachtet und das Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges notiert. Die weiteren Recherchen ergaben, dass dieses Kennzeichen wenige Tage zuvor in Bad Nenndorf entwendet worden war. Der Fluchtwagen – ein grüner VW Polo – war darüber hinaus bei einem Tankbetrug in Barsinghausen beobachtet worden. Von diesem Vorfall existiert zudem eine Videoaufnahme. Am Steuer des Autos saß die 35-Jährige.

 Die Ermittlungen ergaben darüber hinaus, dass das Trio nach derzeitigem Kenntnisstand für mindestens 15 Fahrzeugaufbrüche in Barsinghausen, Ronnenberg, Wennigsen und Stadthagen in Betracht kommt. Darüber hinaus muss sich die 35-Jährige wegen eines Scheckkartenbetruges, mehrfachen Kennzeichenmissbrauchs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

 Die Tatverdächtige – die Frau ist laut Polizei ohne festen Wohnsitz – rückte offenbar nicht zum ersten Mal ins Visier der Ordnungshüter. Sie war in der vergangenen Woche in Bad Nenndorf mit einem nicht zugelassenen Auto mit gestohlenem Kennzeichen angetroffen und aufgrund eines bereits gegen sie bestehenden Haftbefehls wegen Betruges festgenommen worden.

 Ihre Komplizen befinden sich auf freiem Fuß. Die Ermittler prüfen nun, ob das Trio für weitere Straftaten in Betracht kommt.  gus, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg