Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Praktika und Unterkünfte für asiatische Kfz-Mechatroniker gesucht

Junge Chinesen wollen in die Werkstätten Praktika und Unterkünfte für asiatische Kfz-Mechatroniker gesucht

Seit Jahren ist der Bad Nenndorfer Werner Amelung gewissermaßen als Botschafter des deutschen Kfz-Handwerks in China unterwegs. Jetzt sucht er Praktikumsplätze und Unterkünfte für angehende Mechatroniker aus dem asiatischen Land.

Voriger Artikel
Flüchtlinge und Einheimische besuchen den Zoo
Nächster Artikel
Auf den Spuren eines großen Künstlers

Werner Amelung gibt mithilfe eines Dolmetschers Tipps bei der praktischen Ausbildung.

Quelle: pr.

Bad Nenndorf/Wuhan. Zehn chinesische Fachkräfte aus der Großstadt Wuhan haben die Prüfung zum Kfz-Mechatroniker nach dem deutschen Dualen System und unter Mithilfe Amelungs bestanden. Die Ausbildung wird überwiegend an der Berufsschule von Wuhan und in den dortigen Werkstätten erteilt. Diese sind gut ausgerüstet, teilweise auch mit hochwertigen deutschen Motortestern, Achsmessgeräten, Bremsenprüfständen und weiteren Werkzeugen. „Eine qualifizierte Ausbildung ist somit gewährleistet“, betont Amelung.

 Wuhan ist eine Stadt in der zentralchinesischen Provinz Hubei. Sie liegt etwa 800 Kilometer westlich von Schanghai am Jangtse-Fluss und hat rund zehn Millionen Einwohner. Während der dreieinhalb Jahre dauernden Ausbildung der zehn Chinesen reiste Amelung zweimal jährlich für zwei bis drei Wochen aus Bad Nenndorf an die Wuhan Traffic School, erstellte dort die Lehrpläne gemeinsam mit den chinesischen Fachlehrern und unterrichtete in Theorie und überwiegend in Fachpraxis nach den deutschen Vorgaben.

 Die jungen chinesischen Fachkräfte haben den Wunsch, ab Herbst in einem deutschen Kfz-Betrieb in der Region Hannover und im Schaumburger Land ein etwa halbjähriges Betriebspraktikum abzuleisten. „Für die Unterbringung der jungen Chinesen suchen wir noch Unterkünfte, möglichst in der Nähe der infrage kommenden Betriebe“, so Amelung.

 Auch Jugendzentren oder Wohngemeinschaften für mehrere Chinesen seien denkbar. „Günstige, gebrauchsfähige Fahrräder nehmen wir auch sehr gern“, betont der Bad Nenndorfer. Alle organisatorischen Vorbereitungen werden vom Chinesischen Zentrum (CZH) geleistet. Wer einen Praktikumsplatz oder eine Unterkunft anbieten möchte, kann sich an Amelung wenden.

 Auch für die Betreuung vor Ort sowie für weitere Auskünfte steht Werner Amelung, Brunnenstraße 6, in Bad Nenndorf, Telefon (05723) 9895697, Mobilfunk-Nummer 0171 - 7079329, E-Mail w.amelung@ kabelmail.de, zur Verfügung.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg