Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Proben in der Scheune

Neues Stück von The Batz Proben in der Scheune

 In Kürze ist es wieder so weit: Die Theater- und Musicalgruppe The Batz präsentiert ihr neues Stück. Die Premiere von „Steamwars“ ist für Sonnabend, 26. November, vorgesehen. Je 20 Schauspieler und Tänzer wirken bei dem spannenden Musik-Theaterstück mit, das sich diesmal um das Schicksal des Waisenjungen Coal dreht.

Voriger Artikel
Bautzen nimmt sich Bad Nenndorf als Vorbild
Nächster Artikel
Bunte Melodien beim Herbstkonzert

Pauline Scholz spielt den Navigationsautomaten Dot. Mit Simon Ulbrich als Waise Coal probt sie eine Szene.

Quelle: ar

BAD NENNDORF/ALGESDORF. Die SN haben bei den Proben zugeschaut

Seit Mai üben die Darsteller in einer Scheune in Algesdorf für die Aufführung. Einmal pro Woche treffen sie sich, um Dialogszenen einzustudieren, Tänze zu üben und Abläufe zu besprechen. Wummernde, metallische Klänge erfüllen den Raum auf dem Boden der Scheune. Braune Leinensäcke und vierzehn Beine wirbeln durch die Luft. Die sieben Tänzer konzentrieren sich unter den wachsamen Augen von Mustafa Najibi auf ihre Szene. Zufrieden nickt der Coach.

Zwischen zahlreichen Requisiten, die die Akteure zusätzlich an Wochenenden akribisch gemeinsam herstellen, haben es sich Björn Norden, der die Truppe technisch unterstützt, und andere Teilnehmer bequem gemacht. In warmer Freizeitkleidung oder Winterjacke sitzen sie auf Bänken, bis sie mit ihrem Auftritt an der Reihe sind. „Wir könnten Verstärkung für die Technik gut brauchen und sind aktuell auf der Suche nach Leuten, die Lust dazu haben.“, erklärt Norden.

Auch Spaß gehört zur Probe

Aljoscha Hergesell, der das Stück inszeniert, ist nicht ganz so zufrieden wie Najibi. Nach einem geprobten Dialog gibt er Tipps, wie kleine Patzer zu vermeiden sind und fragt die Darsteller, wie Gesprächspausen geschlossen werden können. Die mit Besen und Schaufeln bewaffneten Mimen machen Vorschläge, aber nicht nur ernst gemeinte: „Wir könnten eine Feuerwehrleiter einbauen, dann kann man den Weg von oben hier herunter schneller zurücklegen.“ Unter Gelächter setzen sie die Probe fort.

Um die Kälte ein wenig zu mildern, steht ein Gasbrenner bereit, an dem sich die Mitglieder immer wieder aufwärmen. „Wir hätten gerne andere Räumlichkeiten, haben aber bisher nichts gefunden“, erzählt Pressewart Maximilian Schmidbauer. Denn die Einnahmen sollen nicht durch Mietzahlungen gemindert werden. Wie in den Vorjahren sollen die Einnahmen hilfsbedürftigen Kindern zu Gute kommen. ar

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg