Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Randale auf dem Schuldach

Spur der Verwüstung Randale auf dem Schuldach

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende auf dem Dach des Gymnasiums Bad Nenndorf ihr Unwesen getrieben und heftig randaliert. Die Bilanz liest sich verheerend: über 10 000 Euro Schaden, eine Unmenge Gips in einem Klassenzimmer, ein Loch im Dach und zwölf zerstörte Lichtkuppeln.

Voriger Artikel
Erntefest in Ohndorf
Nächster Artikel
Nazis kommen heimlich

Spur der Verwüstung: Insgesamt zwölf Lichtkuppeln auf dem Dach des Gymnasiums sind zerstört.

Quelle: pr.

Bad Nenndorf. Nach Angaben der Polizei verschafften sich die Täter in der Zeit von Freitag, 16 Uhr, bis Montagmorgen gegen 7.30 Uhr Zutritt auf das Dach des Gebäudes an der Horster Straße. Womöglich kam ihnen dabei ein Geländer, das für die Bauarbeiten am Schulhaus genutzt wird, gelegen.

Oben angekommen, entfesselte die Gruppe offenbar ihre Zerstörungswut. Unter anderem wurden zwölf Lichtkuppeln beschädigt. In einigen der Kunststoff-Behältnisse klaffen große Löcher, andere wurden zwar nur leicht in Mitleidenschaft gezogen, müssen aber dennoch ausgetauscht werden. Kostenpunkt: 700 Euro je Lichtkuppel.

Des Weiteren erlaubten sich die Unbekannten den Spaß, in eine der zerstörten Kuppeln den Baustoff Gips, womöglich von der nahe liegenden Baustelle, hineinzuschütten. Obendrein haben die Beamten bei der Inspizierung des Tatorts am Montagmorgen noch ein Loch im Dach ausgemacht. „Das Gebäude ist jetzt erst mal notdürftig repariert“, sagt ein Sprecher der Polizei.

Jugendliche unter Verdacht

Die Beamten vermuten hinter der Tat eine Gruppe Jugendlicher, „die sich gerade gerne herumtreibt und Schaden anrichtet“, so der Sprecher. Denn in der vergangenen Zeit musste die Polizei schon mehrmals wegen Schmierereien ausrücken. Zuletzt auf den Dächern des Kindergartens Bahnhofsstraße und der Berlin-Schule. Doch mittlerweile scheinen sich die Täter nicht mehr mit Schmierereien zufrieden zugeben – ein zerbrochenes Fenster an der Berlin-Schule vor wenigen Wochen war gewissermaßen die Ankündigung der jüngsten Eskalation.

Die Polizei bittet die Bevölkerung nun um Mithilfe. Jeder, der von Freitag, 16 Uhr, bis Montag, 7.30 Uhr, irgendetwas Ungewöhnliches an der Horster Straße bemerkt – oder sogar Personen auf dem Dach des Gymnasiums gesehen hat –, sollte sich unter der Telefonnummer (0 57 23) 9 46 10 beim Nenndorfer Kommissariat melden.  js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen vier Jugendliche

Die Täter, die für zahlreiche Sachbeschädigungen am Gymnasium Bad Nenndorf und der Berlin-Schule verantwortlich zeichnen, sind gefasst.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg