Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Ratsherr pocht auf 20 Parkplätze
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Ratsherr pocht auf 20 Parkplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 18.11.2015
Anzeige
Bad Nenndorf (gus)

Diese Frage hatte WGN-Ratsherr Michael Kosian aufgeworfen. Er erinnerte daran, dass auch 20 Parkplätze für Bad Nenndorfer beziehungsweise für Autofahrer, die nicht bei Rewe einkaufen wollen, auf dem Gelände des Verbrauchermarktes entstehen sollen. Damit kompensiert das Unternehmen einen Teil der Stellflächen, die seit dem Verschwinden des Plus-Parkplatzes fehlen.
Doch wo sind diese öffentlichen Parkplätze? Das wollte Kosian nun wissen. Es existiere ein städtebaulicher Vertrag, der diese Vorgabe beinhaltet. WGN-Kollege Frank Steen hakte ein: Er bezweifle, dass die 20 Plätze speziell ausgeschildert werden. Rewe musste lediglich 20 Plätze mehr einplanen als rein rechnerisch für eigene Zwecke benötigt werden. Doch damit war das Thema nicht vom Tisch.
Ralph Tegtmeier (SPD) erinnert an die ersten Jahre des Penny-Parkplatzes, auf dem ebenfalls öffentliche Stellflächen zur Verfügung stehen sollten. Penny habe aber nachts die Schranken an dem Areal dicht gemacht. Erst nach Intervention der Stadt nahm der Discounter von dieser Praxis Abstand. „Dann gehe ich davon aus, dass auch Rewe seinen Parkplatz nicht per Schranke abriegeln darf“, sagte Kosian.
Er habe darüber hinaus die Information bekommen, dass die 20 Plätze für die Bad Nenndorfer nur auf dem oberen Parkdeck entstehen sollen. Das wäre nicht im Sinne der Bürger, meinte er. Doch dies hielten andere Ratsvertreter für wenig wahrscheinlich – eben weil die Stellflächen wohl nicht speziell markiert werden. Die Verwaltung soll das Thema dennoch auf dem Radar behalten. Rewe eröffnet am 17. November.

Anzeige