Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Regelwerk angeschoben

Bahnhof Haste Regelwerk angeschoben

Die Umgestaltung des Haster Bahnhofsgebäudes soll nur nach festen Regeln möglich gemacht werden. Am Montagabend beschloss der Bau- und Umweltausschuss, dass ein entsprechender Bebauungsplan für das Gebäude und dessen Umgebung aufgestellt wird.

Voriger Artikel
Die vier Fragezeichen
Nächster Artikel
Wunderbare Wendung
Quelle: pr.

Haste. Trotz Anfrage seitens der Verwaltung hat der neue Eigentümer des Gebäudes noch nicht kundgetan, was er mit dem Bahnhof zu tun gedenkt, erklärte Gemeindedirektor André Lutz. Doch weil die SPD-Fraktion einen Antrag gestellt hatte, wurde der Ingenieur Matthias Reinold beauftragt, einen Bebauungsplan zu erarbeiten.

Dieser riet dazu, beispielsweise Vergnügungsgewerbe wie Spielhallen im Bereich des Bahnhofs und des ehemaligen Raiffeisenareals auszuschließen, weil so etwas negativ abfärben könne. Der Bereich würde als Mischgebiet mit Gewerbe- und Wohnnutzung ausgewiesen, was der jetzigen Realität entspräche. Ebenfalls auszuschließen sind in Mischgebieten Gartenbaubetriebe und Tankstellen.

Weitere Einzelheiten zu den Vorgaben des Bebauungsplans konnte Reinold noch nicht machen. Schließlich muss der Entwurf erst noch öffentlich ausgelegt werden. In diesem Prozess können Bürger aber auch die sogenannten Träger öffentlicher Belange Stellung zu den geplanten Veränderungen nehmen und auch Einsprüche formulieren. Der Gemeinderat muss den Plan am Ende beschließen.  gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg