Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Schaumiger Spaß
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Schaumiger Spaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.05.2016
Mit viel Spaß haben Kinder und Jugendliche die Nerf-Gun ausprobiert und sich ein spannenden Wettkampf geliefert. Quelle: ar
Anzeige
Bad Nenndorf

So galt es, Geschicklichkeit und Schnelligkeit auf einem Hindernisparcours zu beweisen. Die Teilnehmer mussten über Kästen springen, Klettergerüste bezwingen und unter Eigenkreationen hindurchkrabbeln. Besonderes Highlight: Mit den rot-blauen Schaumstoffprojektilen einer Nerf-Gun sollte eine Dart-Zielscheibe drei Mal getroffen werden. Das Trendspielzeug aus den USA, das seit 2009 auch in Deutschland im Handel ist, hat Dzang an zwei Stationen eingebaut.

Eddi (8) schaffte seinen Übungslauf mit 2 Minuten und 27 Sekunden beendet. Maier und der JUZ-Leiter verringerten darauf noch einmal die Abstände zwischen Abschussposition und Zielscheibe.

Hindernislauf ist Premiere

„Jetzt geht es um die Wurst. Es gibt ja auch Urkunden zu gewinnen“, schallte Dzangs‘ Stimme durch die Halle. Alle hatten gemerkt, dass vor allem das Nachladen der Nerf-Gun viel Zeit kostet. Eifrig scharrten die Füße der Teilnehmer. Nacheinander absolvierten sie dann konzentriert ihren Lauf. Jonathan (12) war mit 1 Minute und 26 Sekunden sehr schnell und wirkte zufrieden.
„Das ist eine absolute Premiere für uns“, sagte Dzang.

Der Nintendo-Klassiker Mario Kart wurde ebenfalls traditionell im Jugendzentrum gespielt. Allerdings war krankheitsbedingt der Gegner in Hagenburg ausgefallen. Als Ersatz war spontan das Jugendzentrum in Stadthagen eingesprungen. ar

 Zahlreiche Zuhörer haben sich an der Musik-Muschel im Bad Nenndorfer Kurpark beim Himmelfahrts-Swing am Donnerstag ordentlich in Feiertagslaune bringen lassen.

05.05.2016

Umweltausschussvorsitzender Bernd Zimmermann hat ein Kataster gefordert, dass die Umsetzung von Öko-Ausgleichsmaßnahmen sichert. Indirekt sprach sich der WGN-Politiker auch für einen Umweltexperten aus, der im Rathaus eingestellt werden sollte.

05.05.2016

 „Mein Gott, Walter“ – an diesen Song von Quatschmacher Mike Krüger hat wohl mancher Mitarbeiter im Nenndorfer Rathaus gedacht, als ein Fehler auf einem Ortsschild in der Kurstadt die Runde machte.

05.05.2016
Anzeige