Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schreddern an drei Tagen als Lösung

Hohnhorst / Grünschnitt Schreddern an drei Tagen als Lösung

Die Grünschnittentsorgung in Hohnhorst hat am Freitag den Planungs- und Bauausschuss der Gemeinde beschäftigt. Wegen der abgeschafften Brenntage gelte es, eine kurzfristige Alternative zu finden, erklärte Bürgermeister Wolfgang Lehrke, da von Landkreis und Samtgemeinde vor dem Herbst keine Lösung zu erwarten sei.

Voriger Artikel
Ein Programm voller Gefühle
Nächster Artikel
Grund zum Weiterfeiern

Hohnhorst. Nach Wunsch des Ausschusses soll es diesen Herbst in den Ortsteilen Hohnhorst, Rehren und Ohndorf je einen Schreddertag geben.

 Lehrke hatte eine Lösung angeregt, die auch Eigentümern großer Flächen wie Landwirten entgegenkommt, damit diese nicht anfingen, ihre Bäume und Sträucher einfach umzureißen, weil sie keine Möglichkeit für die Entsorgung mehr haben. Sein Vorschlag lautete deshalb, ähnlich wie in Haste einen Schreddertag einzuführen. In Rehren habe sich bereits ein Privatmann bereit erklärt, sein Gelände für das Sammeln des Grünschnitts zur Verfügung zu stellen, wenn es kurz darauf geschreddert wird. Auch für Hohnhorst und Ohndorf sollte sich so jemand finden, äußerte Lehrke seinen Wunsch.

 Otto Tatge (CDU) schlug vor, noch die Kosten für die Lagerung und das Schreddern zu ermitteln. Sven Hasenstab (SPD) wandte ein, dass auf diese Sache erst einmal ein Deckel gemacht werden sollte, sonst „liegt Schnee auf dem Grünzeug“, bevor eine Entscheidung getroffen worden sei. Die Verwaltung soll deshalb kurzfristig eine Vorlage erstellen mit den jeweiligen Abgabestellen in den drei Ortsteilen und den Terminvorschlägen.

 Das Thema steht unter anderem auf der Tagesordnung des Hohnhorster Gemeinderats. Dieser kommt das nächste Mal am Dienstag, 2. September, um 20 Uhr im Sitzungsraum der Gemeinde Hohnhorst, Ohndorfer Straße 4a, zusammen. Ein weiteres Thema ist die Änderung der Straßenführung in Hohnhorst von der K48 auf die K50. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg