Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schützen feiern ihr 90-jähriges Bestehen

Applaus, Applaus! Schützen feiern ihr 90-jähriges Bestehen

 Die Pflege der Geselligkeit hat sich der Schützenverein Bad Nenndorf seit seiner Gründung auf die Fahnen geschrieben. Damals, 1925, kam Christoph Schaper die Idee, die Stadt mit der Gründung eines Vereins zu bereichern. Am Wochenende, 90 Jahre später, feierten die Schützen gesellig wie eh und je ihr langjähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Spannendes zum Lesestart
Nächster Artikel
Anbau für „Riesenhaus“ möglich

Unter anhaltendem Beifall begrüßen die Nenndorfer Schützen die anderen Vereine.

Quelle: mak

Bad Nenndorf (mak). Damals, 1925, kam Christoph Schaper die Idee, die Stadt mit der Gründung eines Vereins zu bereichern. Am Wochenende, 90 Jahre später, feierten die Schützen gesellig wie eh und je ihr langjähriges Bestehen.

 Schaper hatte nicht nur die Idee zur Gründung, wie der Vorsitzende Wolfgang Hoffmeister verriet. Am 5. November, bei der Gründersitzung, ließ dieser sich auch gleich als erster Vorsitzender des Vereins bestätigen. Von da an gab es auch die ersten Feste, der Krieg sorgte jedoch für eine Zwangspause. Seit 1953 ist das Schützenfest nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender der Kurstadt wegzudenken. „Es war das erste Fest nach dem Krieg“, sagte Hoffmeister, der das Amt des Vorsitzenden seit 2008 inne hat.

 Bereits der Auftakt zum runden Geburtstag am Freitag war ein voller Erfolg: „Der Fanfarenzug Antendorf hat uns mit musikalischen Grüßen überrascht“, freute sich Hoffmeister. Er gab an, dass der Schützenverein seit mittlerweile 30 Jahren ein freundschaftliches Verhältnis zu den Musikern pflegt.

 Gefeiert wurde an drei Tagen auf der Esplanade am Kurpark. „Von so einem tollen Fest habe ich immer geträumt“, schwärmte der engagierte Vorsitzende. 90 Jahre, so alt würde heute kaum noch ein Verein werden, wie er nachdenklich ergänzte.

 Dies wussten die angereisten Gäste zu würdigen: In Form von Blumensträußen und Präsenten überbrachten mehrere Vereine aus dem Kreisverband Nesselblatt ihre Glückwünsche. Diese wurden vom „Orchester Sound Petershagen“, welches auch beim Tanzabend ordentlich einheizte, musikalisch begrüßt. Bürgermeisterin Gudrun Olk ergänzte die Reihe der Gratulanten: „Wir unterstützen das Fest jedes Jahr mit einem Zuschuss. Das ist ja auch ein Zeichen dafür, wie wichtig dieses Fest für Bad Nenndorf ist.“ Es freue sie sehr, dass das Schützenfest mittlerweile in allen Bad Nenndorfer Ortsteilen eine gefestigte Tradition geworden ist. „So darf es gerne bleiben.“

 Ein Höhepunkt am Wochenende war sicherlich die Bekanntgabe der Sieger des Stadtpokalschießens. Auf Platz drei landete die Mannschaft des Männergesangvereins Bad Nenndorf. Die DRK-Bereitschaft sicherte sich Rang zwei. Die erste Mannschaft der Feuerwehr Bad Nenndorf durfte schließlich aufatmen und den Siegerpokal feierlich in die Höhe recken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg