Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Sedai baut nicht in Bad Nenndorf
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Sedai baut nicht in Bad Nenndorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.01.2018
Der Aufsteller warb noch bis Mittwochmittag für die geplante Gewerbeansiedlung. Quelle: göt
Anzeige
BAD NENNDORF

Im November 2016 wurde erstmals öffentlich, dass die Sedai Druck GmbH in Bad Nenndorf auf 70.000 Quadratmetern ein hochmodernes Druckzentrum errichten will. 50 Millionen Euro wollte das Unternehmen in die Ansiedlung investieren. 200 neue Arbeitsplätze sollten in Bad Nenndorf entstehen. Bei der Vertragsunterzeichnung im vergangenen März sprach Bürgermeisterin Marlies Matthias von einem „Schritt in die Zukunft“.

Grundstück zurückgefordert

Im Dezember 2017 stellte sich dann wie berichtet heraus, dass der Vertrag zu platzen droht. Die Zahlung für das Grundstück in Höhe von 1,6 Millionen Euro ist nicht erfolgt. Stadtdirektor Mike Schmidt hat das Grundstück nun zu seinem großen Bedauern zurückgefordert und dazu aufgerufen, den Aufsteller bis zum 10. Januar zu entfernen. „Ich wollte es zu Ende bringen“, sagte er.

Mühe war nicht umsonst

Damit kann die Stadt die Flächen nun anderweitig vermarkten, wie Schmidt erklärte. „Wir haben weder Geld noch Zeit verloren“, betonte Schmidt gegenüber den SN. Verwaltung und Politik hatten die Ansiedlung bereits vorbereitet. So wurden die Bebauungsplanänderungen auf den Weg gebracht. Auch das Entwässerungskonzept wurde politisch bereits diskutiert. Für die Planungskosten wäre die Stadt sowieso in Vorleistung gegangen. Bei einem Verkauf der Fläche kommt das Geld wieder rein. Umsonst war die Mühe keinesfalls – der Umbau der Kreuzung B442 und Gehrenbreite erfolgt trotzdem in diesem Jahr. Schmidt freue sich nun auf neue Interessenten. „Wer jetzt kommt, kann direkt anfangen zu bauen.“ göt

Anzeige