Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Senioren mundet Sole
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Senioren mundet Sole
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 03.09.2015
Wohl bekomms! Friedel Pörtner probiert das Solewasser. Quelle: gus
Bad Nenndorf

Die Geschäftsführerin der Kur- und Tourismusgesellschaft, Silke Busche, erklärte den Besuchern die Besonderheiten von Gebäuden wie Wandelhalle, Musikmuschel und Schlösschen sowie vom Außengelände. Stadtdirektor Mike Schmidt wies darauf hin, dass die Stadt Bad Nenndorf – wenn auch mit überregionalen Zuschüssen – die Sanierung des Kurparks und seiner Gebäude geschultert hat.

„Da steckt der Fleiß vieler Politiker drin“, so Schmidt. Den Besuchern von außerhalb gönnte der Stadtdirektor einen ruhigen Aufenthalt, ehe diese „wieder zurück in das hektische Treiben der Stadt Bückeburg“ mussten.

Diesen Aufenthalt nutzten zahlreiche Unionsmitglieder auch zu einem Schluck aus dem Gesundbrunnen. Denn Busche geleitete die Gruppe selbstverständlich auch zum Ausschank des berühmten Solewassers aus Europas stärksten Schwefelquellen. Der Vorsitzende der Senioren-Union, Friedel Pörtner, probierte ebenfalls und bewertete das Wasser als durchaus bekömmlich. Detailliert über den Geschmack äußerte sich Pörtner nicht.

Sehr wohl lobte dieser aber das Ergebnis der Parksanierung. Sowohl die Promenade als auch die Esplanade seien ausgesprochen schön geworden. Dieses Urteil bestätigte Reinhard Schaal aus Helpsen. Schmidt versuchte, den Mauerschaden auf der Esplanade zu kaschieren, indem er die Besucherblicke in Richtung Hotel lenkte – das Flatterband und die Baugitter übersahen die Unionsmitglieder natürlich dennoch nicht.

Einige von ihnen wünschten sich übrigens eine kürzere Wegverbindung zum Schlösschen. Über entsprechende Pläne hatte diese Zeitung am Donnerstag berichtet. gus