Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Seniorenbeirat spricht sich für Haltestelle oberhalb des Friedhofs aus

Buchenallee Seniorenbeirat spricht sich für Haltestelle oberhalb des Friedhofs aus

Im Seniorenbeirat ist erneut die Forderung aufgekommen, dauerhaft eine Haltestelle des Bürgerbusses an der Buchenallee oberhalb des Friedhofs einzurichten. Denn dann müssten sich die Passagiere nicht den Berg hinaufmühen, um zu den oberen Grabreihen zu gelangen.

Voriger Artikel
Zuwachs ab Herbst
Nächster Artikel
Wasser-Chaos am Zentralen Platz

An der Bad Nenndorfer Höhe soll eine feste Haltestelle für den Bürgerbus entstehen.

Quelle: gus

Bad Nenndorf (gus). Hintergrund ist das Vorhaben, auch Riehe und Kreuzriehe in den Fahrplan des Bürgerbusses aufzunehmen, der eigentlich nur Bad Nenndorf und dessen Stadtteile ansteuert. Weil dafür sowieso eine Änderung der Strecken mit der Schaumburger Verkehrsgesellschaft (SVG) abgeklärt werden müsste, kam auch die Idee auf, die Buchenallee fest zu integrieren.
Der Beirat entschied sich dazu, den Wunsch schriftlich an die Samtgemeinde zu richten. Diese soll sich dann mit dem Vorstand des Busvereins auseinandersetzen.
Die Haltestelle Buchenallee 13 oberhalb des Friedhofs war bereits im vergangenen Winter eingerichtet worden, wenn auch ohne festes Haltestellenschild. In dieser Zeit sollten die Fahrer die Zahl der Ein- und Aussteigenden an dem Punkt festhalten, um zu klären, ob Bedarf herrscht. Beiratsmitglied und Bürgerbusfahrer Wilfried Koch zufolge sind dort Passagiere ausgestiegen, wenn auch nicht in Scharen. Der Bus steuere aber auch Haltepunkte an, wo deutlich weniger Fahrgäste das Fahrzeug verlassen oder betreten. Zudem müsse sich ein neues Angebot erst einmal herumsprechen.
Beiratsmitglied Siegfried Kreft sagte, der Bürgerbus müsse so attraktiv wie möglich gestaltet werden. Auch um die Fahrer zu motivieren, ihre ehrenamtliche Tätigkeit fortzuführen. Koch kritisierte Teile des Vorstand des Bürgerbusvereins, die die Etablierung der zusätzlichen Haltestelle oberhalb des Friedhofs torpediert hätten.
Die Debatte um den Zusatzstopp gibt es bereits seit mehreren Jahren im Seniorenbeirat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg