Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Spanien zeichnet Stipendiatinnen aus

Bad Nenndorf / Gymnasium Spanien zeichnet Stipendiatinnen aus

Hohen Besuch aus Spanien hat das Gymnasium Bad Nenndorf (GBN) bekommen: Sechs Schülerinnen der 11. Klassenstufe, die am bilingualen Geschichtsunterricht der Schule teilnehmen, bekamen vom Beauftragten der Schulaufsichtsbehörde des spanischen Ministeriums für Bildung, Kultur und Sport, Pedro Ambrosio, ein Stipendium in Höhe von 500 Euro verliehen. Zu Gast waren außerdem der Bildungsreferent der spanischen Botschaft, Enrique Fernández, sowie Roswitha Strickstrack-Garcia, Dezernentin der Schulbehörde in Hannover.

Voriger Artikel
Landjugendparty lockt 1400 Gäste
Nächster Artikel
Von der Studentenbude zum Kinderzimmer

Die Schülerinnen von Rosa Cervera (links) freuen sich über das Stipendium von Enrique Fernández (rechts) und Pedro Ambrosio.

Quelle: kle

Bad Nenndorf (kle). Vor zehn Jahren wurde das Projekt des spanischsprachigen Geschichtsunterrichts am GBN ins Rollen gebracht, den Schüler ab der zehnten Klassenstufe besuchen können. „Wir sind noch immer die einzige Schule in Niedersachsen, die das anbietet“, erklärt Schulleiterin Irmtraud Gratza-Lüthen. Deutschlandweit würden entsprechende Projekte von der spanischen Regierung unterstützt, „sie stellte uns zum Beispiel unsere spanische Geschichtslehrerin Rosa Cervera zur Verfügung“.

Jedes Jahr zeichnet die spanische Botschaft zudem die besten Schüler solcher Projektklassen mit den genannten Stipendien aus. Dass – wie im vergangenen Jahr – gleich sechs dieser Schüler vom GBN stammen, ist für Gratza-Lüthen nicht nur deshalb so erfreulich, weil deutschlandweit insgesamt nur 18 vergeben werden. „An den anderen Schulen sind das meist Muttersprachler, bei uns gibt es das aber im Grunde nicht.“ Die GBN-Schüler, die das Stipendium erhielten, hätten die Sprache erst neu ab der siebten Klasse erlernt.

Das Stipendium zählt für Gratza-Lüthen indes bei Weitem nicht so viel wie das, was die Jugendlichen aus dem Unterricht mitnähmen: „Dank des bilingualen Unterrichts verlassen die Schüler unsere Schule mit einer hohen Sprachkompetenz und erhalten außerdem einen neuen Blickwinkel. Das öffnet sie, weil sie sich auch intensiv mit der spanischen Kultur auseinandersetzen.“

Folgende GBN-Schülerinnen haben das Stipendium 2012 erhalten: Sophie Bedler, Berit Bock, Marina Henken, Emily Borns, Lisa-Marie Gassener und Lena Heidkamp.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg