Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Stadt verkauft Fläche

Pläne noch nicht bekannt Stadt verkauft Fläche

Der Rat der Stadt Bad Nenndorf hat dafür gestimmt, eine kleine Fläche im Bereich Horster Straße 3 an einen Investor zu verkaufen. Der Unternehmer benötigt das Areal, um das dahinter liegende Grundstück, das er gekauft hat, ansteuern zu können. Was dort geplant wird, ist derzeit noch unbekannt.

Voriger Artikel
Wenn aus Gästen Freunde werden
Nächster Artikel
Gruß der Neuen Rechten

Der Parkplatz gegenüber dem Bettenlager könnte ebenfalls bald zum Verkauf stehen.

Quelle: GUS

BAD NENNDORF. Auch der Parkplatz gegenüber dem Dänischen Bettenlager könnte an eben jenen Investor gehen, allerdings hängt dies vom Gesamtkonzept ab, das das Unternehmen für den Bereich entwickelt. Aus Sicht der Stadt sollen dort zumindest so viele öffentlich verfügbare Parkplätze wie möglich erhalten bleiben. Denn speziell bei großen Festivitäten – und davon gibt es im Jahresverlauf ja so einige – hat Bad Nenndorf ein latentes Parkplatz-Problem. Auch sonntags wird es beim Rewe-Markt schräg gegenüber rappelvoll.

150 Euro pro Quadratmeter

Der Parkplatz gegenüber dem Bettenlager hat eine Grundfläche von 1250 Quadratmetern. Als Verkaufspreis hat sich der Rat bereits auf 150 Euro pro Quadratmeter verständigt. Dies sind 22 Euro mehr als der Bodenrichtwert. Die Kaufsumme betrüge also immerhin 187.500 Euro. Die jetzt schon zum Verkauf freigegebene Parzelle umfasst nur 39 Quadratmeter, der Preis liegt ebenfalls bei 150 Euro, womit sich eine Kaufsumme von 5850 Euro errechnet.

Eine Diskussion zu dem Verkauf der kleinen Fläche ergab sich im Stadtrat nicht. Dies dürfte sich ändern, wenn es irgendwann um den Parkplatz-Deal geht. Abgesehen vom grundsätzlichen Engpass bei den Autostellflächen könnte es dann auch um die Interessen des Dänischen Bettenlagers gehen, das auf die Parkplätze gegenüber der Straße angewiesen ist.

Dass der Investor den Wünschen von Politik und Verwaltung entgegen kommt, gilt als wahrscheinlich. Denn ohne den Parkplatz würde die Erschließung der hinteren Fläche schwer fallen.

Bad Nenndorfer Politiker hatten allerdings ohnehin bereits ins Auge gefasst, die Parkplatzsituation der Stadt zu thematisieren. Dies wird wohl in Kürze im Zusammenhang mit dem Verkehrskonzept geschehen, das aktuell in Arbeit ist. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg