Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Standort Stadtbalkon ist noch fraglich

Offener Bücherschrank Standort Stadtbalkon ist noch fraglich

Ob der Offene Bücherschrank auf dem sogenannten Stadtbalkon stehen darf, kann die Stadt Bad Nenndorf nicht entscheiden. Dies hat die Verwaltung dem Seniorenbeirat mitgeteilt.

Voriger Artikel
Radweg bereits 2016 möglich
Nächster Artikel
Kabel durchtrennt, Telefone „tot“
Quelle: SN

Bad Nenndorf. Der Beirat, der das Unterfangen auf der Agenda hat, muss darüber mit dem Eigentümer des Areals sprechen.

 Dabei handelt es sich um den Eigentümer der benachbarten Geschäftsimmobilie. Auf Bitte Klaus-Dieter Salzbrunns erklärte sich Stadtdirektor Mike Schmidt bereit, als Vermittler zwischen dem Gremium und dem Eigentümer zu fungieren.

 Der Offene Bücherschrank wird vom Umsonstladen finanziell unterstützt, nachdem die Stadt einen Zuschuss abgelehnt hatte. Den Stadtbalkon wünschten sich die Initiatoren des Projekts als Standort. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Offener Bücherschrank

Der Jugendausschuss der Samtgemeinde Nenndorf hat einen Antrag des Senioren- und Behindertenbeirats der Samtgemeinde auf Finanzierung eines Offenen Bücherschrank gelobt, aber an die Stadt Bad Nenndorf verwiesen.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg