Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Strom sparen und Energie-Interesse wecken

Bad Nenndorf / Photovoltaik Strom sparen und Energie-Interesse wecken

„Wir sind energetisch auf einem guten Weg“, hat Irmtraud Gratza-Lüthen, Schulleiterin des Bad Nenndorfer Gymnasiums, während der Übergabe einer Photovoltaikanlage an den Landkreis Schaumburg, der als Träger fungiert, am Dienstagvormittag gesagt. Die Firma Viessmann & Böttger aus der Kurstadt hat die rund 14.000 Euro teure Anlage gesponsert.

Voriger Artikel
Fachmärkte: Nächster Schritt ist gemacht
Nächster Artikel
Bühne frei fürs „Knax“-Puppentheater

Ingo Böttger, Geschäftsführer von Viessmann & Böttger, erklärt allen Anwesenden die Vorzüge der auf dem Schuldach installierten Photovoltaikanlage.

Quelle: par

Bad Nenndorf (par). „Es ist uns sehr wichtig, dass die Schüler schon frühzeitig mit erneuerbaren Energien in Kontakt kommen. Das wurde in früheren Zeiten leider vernachlässigt“, erklärte Ingo Böttger, Geschäftsführer des Photovoltaik-Fachbetriebes, der zusätzlich einige Messgeräte spendiert hat. Diese sollen in der schuleigenen MINT- (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) Gruppe, die mit Bildungseinrichtungen in Osnabrück und Sulingen kooperiert, ausgewertet werden. „Es macht Spaß, sich mit diesen Themen zu befassen. Später möchte ich auch beruflich in diese Richtung gehen“, sagte der Zehntklässler Tim Peter (15). Studiendirektor Ole Gleiche regte an, dass zukünftig auch Facharbeiten mit den Solarmessungen durchführbar seien.

Insgesamt soll die Photovoltaikanlage, die auf dem Dach des Gymnasiums installiert worden ist, pro Jahr rund 10 000 Kilowattstunden leisten. „Der Strom wird direkt in unser Netz eingespeist, sodass wir das Geld, das wir dadurch sparen, für anderweitige Projekte nutzen können“, stellte Gratza-Lüthen klar. Auch Vertreter des Landkreises Schaumburg zeigten sich hocherfreut über die Spende des Betriebes aus der Kurstadt. „Wir sind dankbar für jede Unterstützung, die uns entlastet“, so Friedrich-Wilhelm Dehne vom Schulamt. Baudezernent Fritz Klebe stellte die minütliche Einsparung des CO2-Ausstoßes heraus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg