Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Tausende fahren durch Waltringhausen

Vollsperrung B 65 Tausende fahren durch Waltringhausen

Auf der Bantorfer Straße in Waltringhausen reißt der Verkehrsstrom derzeit nicht mehr ab. Grund ist die Vollsperrung der B 65 an der Autobahn-Anschlussstelle Bad Nenndorf. Die Anwohner müssen die Fahrzeugmassen vor ihrer Haustür noch bis Montag erdulden, dann soll die Sperrung aufgehoben werden.

Voriger Artikel
Hinter Gittern
Nächster Artikel
Ausbau K48 und K49 könnte sich verzögern

Das Verkehrsaufkommen setzt der ohnehin beschädigten Fahrbahn weiter zu. Dabei dürften viele Fahrzeuge die Straße eigentlich gar nicht nutzen. 

Quelle: lht

Waltringhausen. Wenn Bodo Kreißler aus dem Fenster seines Esszimmers schaut, dann hat er den Ausnahmezustand direkt vor Augen. Wo sich ihm ansonsten der freie Blick auf die frisch gepflügten Felder am Waltringhäuser Ortsrand eröffnet, drängeln seit Anfang der Woche in einem nur selten abreißenden Strom Fahrzeuge durch die enge Straße. Autos mit auswärtigen Kennzeichen, schwere Lastkraftwagen, sogar Linienbusse.

40 Fahrzeuge hat Kreißler vor Kurzem bei einem Spaziergang mit seinem Hund allein innerhalb von fünf Minuten gezählt. Bei zehn Stunden fließendem Verkehr sind das fast 5000 Gefährte am Tag. „Ich bin ja eigentlich ein ruhiger Mensch, aber das ist wirklich nicht mehr normal“, sagt Kreißler.

Schuld daran, dass sich auf der Bantorfer Straße vor der Haustür von Kreißler momentan der Verkehr staut, ist die Vollsperrung der B 65 auf Höhe der Autobahn-Anschlussstelle. Dort wird in dieser Woche die Fahrbahndecke erneuert.

Bantorf abgeschnitten

Aufgrund einer Umleitung, die den Autofahrern eigentlich den Weg zu den Geschäften im Einkaufspark Bückethaler Landwehr weisen soll, aber von vielen missverstanden wird, landen auch in Kreißlers Straße zahlreiche Fahrzeuge. Und da von dort aus das ansonsten vollkommen abgeschnittene Bantorf auf der anderen Seite der Vollsperrung weitestgehend problemlos erreicht werden kann, frequentieren auch aus der Gegenrichtung zahlreiche Fahrzeuge den engen Verkehrsweg.

„Es geht mir nicht darum, die Schuld bei den Fahrern der Autos und Lkws zu suchen“, beteuert Kreißler. Viele von ihnen würden die kleine Straße ohnehin nur deshalb nutzen, weil sie von ihren Navigationsgeräten auf diesen Weg hingewiesen werden, so die Beobachtung des Anwohners. „Das eigentliche Problem ist, dass die Straße nicht im Ansatz für diesen Verkehr ausgelegt ist.“
Es geht nach draußen und entlang der Bantorfer Straße in Richtung Waltringhäuser Ortskern. Dort, an der Einmündung zum Höfeweg, steht ein Verkehrszeichen, das dem Chaos eigentlich ein Stück weit Einhalt gebieten müsste. Für Lastkraftwagen ab 7,5 Tonnen Gewicht ist die Durchfahrt verboten, steht dort. Wirklich zu interessieren scheint das wenige. „Ich kann mir aber auch nicht erklären, warum das Schild nicht am Straßeneingang aufgestellt wurde. Wo sollen die Lkws denn hier noch wenden?“, zeigt sich Kreißler verständnisvoll. Und tatsächlich: Zurücksetzen tut nach dem Verkehrszeichen niemand mehr.

Freigabe pünktlich zum Schulstart

Stattdessen schieben sich die schweren Fahrzeuge weiter entlang der bereits ohnehin stark beschädigten Straße. Die Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern und die Rechts-vor-links-Regelung werden dabei längst nicht von allen beachtet. „Ein Glück, dass gerade Ferien sind“, sorgt sich Kreißler um die Schulkinder aus der Nachbarschaft.

Doch es gibt gute Nachrichten: Wenn am Montagmorgen die Schule wieder losgeht, soll die Vollsperrung rund um die Auffahrt zur A 2 in Bad Nenndorf aufgehoben sein. Dabei kann es laut der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zwar durch Restarbeiten noch zu einzelnen Behinderungen kommen. Grundsätzlich ist die Strecke aber bereits ab dem frühen Morgen wieder freigegeben. Und so dürfte sich zeitnah auch das Verkehrsaufkommen in der Bantorfer Straße wieder entspannen. lht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Sperrung

Es wird noch etwas enger auf den Straßen ab Montag. Denn die seit Anfang dieser Woche geltende Vollsperrung der B65 zwischen der L391 in Bantorf und der L392 bei Nordgoltern wird ab kommendem Montag auf die B442 in Bad Nenndorf ausgeweitet.

mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg