Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Nazis sagen schriftlich ab

"Trauermarsch" Nazis sagen schriftlich ab

Nun ist der Neonazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf auch offiziell vom Anmelder abgesagt worden, und zwar schriftlich. Nach SN-Informationen ging ein entsprechendes Schreiben am Donnerstag im Kreishaus ein.

Voriger Artikel
Einigung erzielt: Vertrag kurz vor Unterzeichnung
Nächster Artikel
Gewissheit: 80-jährige Vermisste ist tot

Trotz der Absage der Nazis feiert Bad Nenndorf ein Straßenfest samt Kundgebungen gegen Rechts

Quelle: js

Bad Nenndorf. Bislang war nicht auszuschließen gewesen, dass kurzfristig doch noch eine Anmeldung einer Kundgebung aus dem rechten Lager bei der Versammlungsbehörde (der Landkreis) eingeht. Über deren Zulässigkeit hätte dann möglicherweise das Oberverwaltungsgericht entscheiden müssen.
Der Landkreis hatte den Aufmarsch im Juli abgesagt, weil der Anmelder, der die Demonstration auf Jahre hinaus für das erste Augustwochenende angezeigt hatte, auch auf mehrfache Kontaktierungsversuche nicht reagiert hatte. Anschließend gab der Anmelder telefonisch durch, dass es dieses Jahr keinen Aufmarsch geben wird und kündigte eine schriftliche Bestätigung an. Die folgte nun kurz vor Toreschluss.

Programmablauf

Auch ohne Neonazis wird das bürgerliche Protestlager in Bad Nenndorf eine Kundgebung am jüdischen Mahnmal und am Winckler-Bad, dem Ziel der Naziaufmärsche vergangener Jahre, abhalten. Dies ist das Programm:
9 Uhr: ökumenischer Gottesdienst an der Kurmuschel mit dem geistlichen Vizepräsidenten des Landeskirchenamtes Hannover, Arend de Vries
10.30 Uhr: Ankunft Fahrradkorso „Barsinghausen ist bunt“ an der Hauptstraße
11 Uhr: Ankunft Fahrradkorso Gemeinde Haste in Bad Nenndorf
10.30 Uhr: Kundgebung des DGB am jüdischen Mahnmal
12.30 Uhr: Ankunft des bürgerlichen Protestzugs am Winckler-Bad und Abschlusskundgebung
13 Uhr: Beginn des Straßenfestes am Winckler-Bad
10 bis 20 Uhr: Sperrung der Bahnhofstraße im Abschnitt zwischen Einmündung Kurhausstraße und Einmündung Post- und Kramerstraße
Polizeikommissariatsleiter Michael Panitz teilte am Freitag mit, dass der Parkplatz an der Poststraße über die Kurhausstraße zu erreichen ist. Dafür werden Poller im Bereich Kurtheater umgelegt. Die Polizei weist aber darauf hin, dass es auch im Busverkehr zu Änderungen der Fahrtzeiten kommen kann. Und die St-Godehardi-Kirchengemeinde erinnert daran, dass der morgige Sonntagsgottesdienst wegen des verschobenen Einschulungsgottesdienstes erst um 11 Uhr beginnt.

gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr