Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tresor und Pillen bleiben verschwunden

Einbruch in Apotheke am Park Tresor und Pillen bleiben verschwunden

Im Fall des gestohlenen Tresors aus der Apotheke am Park in Bad Nenndorf sind keine weiteren verwertbaren Hinweise eingegangen. Weder führten neue Spuren zu möglichen Tätern, noch wurde der Tresor irgendwo gefunden. Zumindest hat dies noch niemand bei der Polizei gemeldet.

Voriger Artikel
Wohin mit den Ständen am Wochenmarkt?
Nächster Artikel
"BNib" ruft zur Unterstützung von Exit auf
Quelle: pr.

Bad Nenndorf. In der Nacht auf Donnerstag, 6. August, waren Unbekannte in die Apotheke an der Kurhausstraße eingebrochen und hatten unter anderem einen 160 Kilogramm schweren Tresor, gefüllt mit starken Medikamenten, erbeutet.

Insgesamt stelle sich der Fall schon als recht ungewöhnlich dar, gestand die Polizei zu. Immerhin hätten es die Unbekannten zwar auf den Tresor mit den Medikamenten abgesehen – unter anderem wurden darin Morphium und andere starke Schmerzmittel aufbewahrt –, nicht aber auf irgendwelche anderen Tabletten aus dem Apotheken-Inventar. Allein Kosmetika und zwei Decken wurden noch gestohlen. Sollten die Täter selbst drogenabhängig sein und die Medikamente für sich selbst oder gar für den Verkauf erbeuten haben, wäre das ein sehr ungewöhnliches Verhalten. Eine Möglichkeit bleibt deshalb weiterhin, dass die Täter hofften, Geld in dem Tresor zu finden. Dass dieser – ob geknackt oder ungeöffnet – noch nicht wieder aufgetaucht sei, sei ebenfalls ein wenig eigenartig. Einbrecher, die einen Tresor klauen, entsorgten diesen normalerweise gleich nach verrichteter Tat irgendwo.

Die Beamten schließen nicht aus, dass die Täter über die Autobahn nach Bad Nenndorf gelangten und über denselben Weg wieder verschwanden, also gar nicht aus dieser Gegend kommen. In diesem Fall hätten Einbrecher den Tresor aber vermutlich auf einer der nahegelegenen Raststätten abgeladen. Doch auch dort sei nichts aufgetaucht, die Bad Nenndorfer Polizei steht dazu mit anderen Dienststellen der Umgebung in Kontakt.

Die Bad Nenndorfer Polizei nimmt weiterhin Hinweise zu der Tat entgegen, und zwar unter Telefon (05723) 94610. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg