Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Trotz Sperrung: Keine großen Turbulenzen
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Trotz Sperrung: Keine großen Turbulenzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 11.06.2018
Diese Ampel in Kreuzriehe stellt derzeit viele Autofahrer auf die Geduldsprobe. Quelle: gus
Anzeige
Samtgemeinde Nenndorf

Wie unserer Redaktion mitgeteilt wurde, ist die Situation zu den Stoßzeiten im Bereich Haster Straße/Hauptstraße in Bad Nenndorf heikel. Dort parkten speziell morgens zahlreiche Autos an einer Bäckerei, sodass der dafür vorgesehene Streifen abseits der eigentlichen Straße voll ist und auch darüber hinaus Kunden ihre Autos auf den Fahrbahnen abstellen.

Vollsperrung ist alternativlos

Dies behindert den derzeit wegen der B 442-Sperrung verstärkten Verkehrsfluss. Wer früher über die Buchenallee auf die Bundesstraße gelangen wollte, muss jetzt entweder die Haster Straße als Zufahrt nutzen oder den Umweg über die Gehrenbreite nehmen. In der Gegenrichtung sieht es genauso aus. Ändern lässt sich hieran aber nichts, weil die Arbeiten an der B 442 laut Landesbehörde für Straßenbau nur unter Vollsperrung möglich sind.

In Waltringhausen ist das von Einwohnern im Vorfeld geforderte Parkverbot an der Ortsdurchfahrt ausgeschildert worden. Dies soll verhindern, dass der sonst auf der B 442 fließende Verkehr wegen auf der Fahrbahn stehender Autos ins Stocken gerät und im Ort dann nichts mehr geht. In Riehe allerdings fehlten entsprechende Parkverbotsschilder, obwohl die Umleitung auch durch diesen Ort führt, wie eine Einwohnerin schilderte.

Ampel-Ärger in Kreuzriehe

Dies ist laut Unterer Verkehrsbehörde aber so gewollt. Die Situation sei in Riehe eine andere, die Ortsdurchfahrt besser ausgebaut und weniger kurvig – so zumindest die Einschätzung der beteiligten Behörden inklusive Polizei. Sollte sich herausstellen, dass es in Riehe zu Problemen kommt, könne aber nachträglich noch ein Parkverbot ausgewiesen werden, so Kreissprecherin Anja Gewald.

Verschärft wird das Problem derzeit wegen einer Ampel, die in Kreuzriehe an der Abzweigung nach Riehe steht. Diese ist wegen Arbeiten eines Versorgungsunternehmens nötig. Die langen Rotphasen führen zu Autoschlangen. Und mancher Verkehrsteilnehmer lässt sich irgendwann dazu verleiten, einfach bei Rot von Kreuzriehe aus in Richtung Bad Nenndorf zu fahren.

von Guido Scholl

Anzeige