Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Unter Strom

Westfalen Weser Energie Unter Strom

Im Mai hat Westfalen Weser Energie (WWN) eine Ladesäule für Elektroautos am Parkplatz zwischen Poststraße und Kurhausstraße in Bad Nenndorf installiert. Etwa 25 Ladevorgänge hat es bis Ende Juli gegeben.

Voriger Artikel
Viel Neues beim Schützenfest
Nächster Artikel
Patt im Ausschuss

 Die Ladesäule in Bad Nenndorf wird gut angenommen.

Quelle: göt

BAD NENNDORF. Stadtdirektor Mike Schmidt zog nun ein erstes durchweg positives Fazit. „Dass es funktioniert, sieht man an den Ladezahlen“, meint er. Die Ladesäule richtet sich primär an auswärtige Gäste der Kurstadt. Diese können ihr Elektroauto aufladen, so stellt es sich Schmidt vor, während sie durch die Fußgängerzone bummeln, an einem Seminar oder einer kulturellen Veranstaltung in der Wandelhalle teilnehmen.

"Wir wollen Tagesgäste nach Nenndorf holen“, erklärt der Stadtdirektor. Wer in unmittelbarer Nähe wohnt, wird sein Auto in der Regel in der heimischen Garage laden. Im Landkreis Schaumburg gibt es aktuell 91 gemeldete Elektrofahrzeuge. Die Säule hat die Kommune nichts gekostet. Sie hat lediglich die Parkplätze zur Verfügung gestellt, die nun ausschließlich von Elektroautos benutzt werden dürfen. Das etwa 6000 Euro teure Gerät hat WWN selbst bezahlt, auch den rund 3500 Euro teuren Aufbau mit Netzanschluss.  göt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg