Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Unterstützung von allen Seiten
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Unterstützung von allen Seiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.01.2018
Katharina Hilbich macht gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr. Quelle: göt
Anzeige
Bad Nenndorf

„Das hat einfach gepasst. Das FSJ war wie ein Puzzlestück“, meinte Hilbich. Als sie mit 17 Jahren ihr Abitur gemacht hatte, war es ihr zu früh, um von zu Hause wegzugehen, erzählte die Bad Nenndorferin. Ihre Eltern haben ihr vor etwa einem Jahr den SN-Artikel über ihre Vorgängerin Kristina Schkurin vorgelegt, woraufhin sie sich für das FSJ bewarb. „Ich wollte nicht vom Lernen direkt wieder ins Lernen“, erklärt sie.

Ihr FSJ lege ihr hingegen viele Wege offen. Zum Sommer möchte Hilbich ein Psychologiestudium aufnehmen – vielleicht sogar außerhalb Deutschlands. Auch dahingehend bekommt sie von allen Seiten viel Unterstützung, betonte sie, auch wenn die meisten ihrer Vorgänger in der CJD-Schule nach dem FSJdort auch ihre Ausbildung angefangen haben.

„Ich bin das Mädchen für alles“, erzählte Hilbich aus ihrem derzeitign Alltag. Und das mache ihr viel Spaß, schließlich kann sie so in alle Bereich hineinschnuppern. Im Büro kümmert sie sich um alles, was anfällt– von Ablage bis Akten. Einen Tag pro Woche hilft sie auch im Büro der Praxis aus, die an die Schule angegliedert ist. Auch in der Küche springt sie gerne ein. Darüber hinaus wirkt sie in der Audio-Video-AG mit.

Von Psychologie bis Pädagogik

Vor dem FSJ wusste sie nicht einmal, wie man ein Blatt beidseitig kopiert. „Mittlerweile verstehe ich mich auch gut mit dem Kopierer“, berichtete sie schmunzelnd. „Wenn er piept, weiß ich was er will.“ Zusätzlich zu diesen Arbeiten kann sich Hilbich nach Wunsch ihren Stundenplan zusammenstellen und in alle Fächer reinschnuppern – Psychologie, Anatomie, Sprechen, Stimme, Musik oder Pädagogik. „Im zweiten Semester ziehen die Leistungen an. Hier werden nicht nur die Basics vermittelt“, so die 18-Jährige, die sich in ihrem FSJ somit auf ihr Studium vorbereiten kann.

Doch was ihr am besten gefällt, sind die „positive Stimmung und das tolle Umfeld“ in der Schule. „Mir wird alles erklärt, auch wenn ich hundertmal frage“, so die 18-Jährige.

Ab August soll die Stelle neu besetzt werden. Interessenten können sich bereits jetzt bewerben. Informationen dazu gibt es auf www.stimmprofis.de oder unter Telefon (0 57 23) 9 41 80. göt

Anzeige