Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vandalismus an Schulen aufgeklärt

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen vier Jugendliche Vandalismus an Schulen aufgeklärt

Die Täter, die für zahlreiche Sachbeschädigungen am Gymnasium Bad Nenndorf und der Berlin-Schule verantwortlich zeichnen, sind gefasst.

Voriger Artikel
Leuchtende Augen vor roten Autos
Nächster Artikel
Das Gros ist zwischen zwölf und 14 Jahre alt
Quelle: dpa

Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich um vier Jugendliche, die nach eigenen Angaben kein konkretes Motiv verfolgten.

Mitte September waren auf den Dächern der beiden Lehreinrichtungen in der Zeit von Freitag, 16. September, bis Montag, 19. September,  zahlreiche Lichtkuppeln zerstört worden. Neben der Randale erlaubten sich die nun ermittelten Jungen und Mädchen beispielsweise auch den Spaß, Gips durch eines der zerstörten Oberlichter in ein Klassenzimmer zu schütten. Insgesamt belief sich der Schaden auf mehr 10.000 Euro.

Dank eines Zeugenaufrufs in den SN sowie den Ermittlungen der Polizei gelang es den Beamten nun, vier Minderjährige als Täter zu identifizieren. Die Gruppe bestand aus zwei Bad Nenndorferinnen, beide 13 Jahre alt, sowie zwei Jungen, einer aus der Kurstadt (15) und einer aus Rodenberg (14).

Kein wirkliches Motiv

Ein wirkliches Motiv gaben die Jugendlichen bei ihrer Vernehmung nicht an, nach Angaben eines Polizeisprechers ist es möglich, dass es sich um eine Mutprobe gehandelt haben könnte. „Oder die haben einfach Langeweile gehabt und einer hat angefangen, Sachen kaputt zu schlagen“, so der Sprecher. Der Gruppenzwang könnte dann dafür gesorgt haben, dass die Situation derart eskalierte. Den entstandenen Schaden zahlen aller Voraussicht nach die Erziehungsberechtigten.

Für die beiden Jungen haben die Aktionen auf den Dächern des Gymnasiums sowie der Berlin-Schule ein Nachspiel. Da sie bereits das 14. Lebensjahr überschritten haben und somit strafmündig sind, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft wegen Sachbeschädigung. Ihnen droht möglicherweise ein Arbeitseinsatz auf dem Bauhof oder bei einer gemeinnützigen Einrichtung.  js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Spur der Verwüstung

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende auf dem Dach des Gymnasiums Bad Nenndorf ihr Unwesen getrieben und heftig randaliert. Die Bilanz liest sich verheerend: über 10 000 Euro Schaden, eine Unmenge Gips in einem Klassenzimmer, ein Loch im Dach und zwölf zerstörte Lichtkuppeln.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg