Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Viele loben das Konzept zur Kurhaus-Sanierung
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Viele loben das Konzept zur Kurhaus-Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 17.03.2019
Großes Interesse am Kurhaus: Die künftigen Mieter wie Plaza-Wirt Bojan Djordjevic (vorn rechts) diskutieren mit den zahlreichen Besuchern. Quelle: gus
BAD NENNDORF

Die Interessenslagen bei der Veranstaltung in der Wandelhalle waren dabei ausgesprochen unterschiedlich. So erkundigten sich Volker Riehs und weitere Mitglieder des Seniorenbeirats beispielsweise über die Barrierefreiheit der Immobilie. Auch die Anordnung der Behindertenparkplätze hinter dem Haus schaute sich Riehs auf den Grundrissen an, die auf große Tafeln gepinnt waren.

Bauamtsmitarbeiterin Jana Falmann berichtete von überwiegend positiven Rückmeldungen zum Kurhaus-Konzept am Stand der Stadt. Die meisten Besucher seien froh, dass das Gebäude erhalten bleibt, verschönert wird und zahlreiche neue Mieter bekommt.

Um den Brandschutz sah es übel aus

Einer, der einst den Abriss vorgezogen hatte, war der frühere Leiter des Brandschutzabschnitts Nord im Landkreis, Uwe Blume. Er wusste, wie es um feuerwehrtechnische Belange in dem Gebäude aussah. Doch die nun vorgestellten Pläne überzeugten ihn dennoch davon, dass auch die Sanierung ein gangbarer Weg ist.

In einem Oval haben sich die Teilnehmer in der Wandelhalle drapiert. Quelle: gus

Dieser Ansicht war Harald Pinkepank schon immer gewesen. Vom jetzigen Konzept zeigte er sich allerdings „tief enttäuscht“. Dem Begriff Kurhaus werden die Pläne seiner Ansicht nach nicht gerecht. In einem so bezeichneten Gebäude müsse sich die Stadt mit ihren eigenen Angeboten präsentieren. Einkaufsmöglichkeiten gebe es sowieso schon zu genüge. Dass das architektonisch wertvolle Haus erhalten bleibt, findet Pinkepank trotzdem positiv.

Leckeres hatte die Stadt gleich am Eingang im Angebot: Schokolade in unterschiedlicher Form gab es zusätzlich zu einem Faltblatt übers Kurhaus. Damit war die übliche Speisen-Reihenfolge ein wenig vertauscht worden, erhielten die Besucher doch den „Nachtisch“ vor den herzhaften Snacks, die das Restaurant Plaza aus Lauenau aufgetischt hatte.

Blutzuckertest beim Diabetes-Shop

Ein Ableger davon soll 2020 ins parkseitige Eck des Kurhauses einziehen. Wirt Bojan Djordjevic und sein Team gaben bereitwillig Auskunft über ihr Speisenangebot und die Zutaten, die in den Snacks am Plaza-Stand steckten. Nach dem Essen ging es weiter zu den Tischen des Diabetiker-Shops, der bereits im Mai ins Kolonnadenhaus zieht und anschließend Räume im Kurhaus belegt. Dort gab es die Gelegenheit zum Blutzuckertest.

Die Tanzschule Wöbbekind, die im September mit dem Saal das Filetstück des Gebäudes bezieht, verzichtete zwar auf Vorführungen. Im Verlauf des Abends zeigten die Mitarbeiter dafür aber ein Video über die eigenen Angebote.