Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vier neue Kundgebungen angemeldet

Bad Nenndorf / Nazi-Kundgebung Vier neue Kundgebungen angemeldet

Der Landkreis hat noch nicht entschieden, ob die vom rechtsextremen „Gedenkbündnis“ angezeigte Kundgebung vor dem Winckler-Bad am Sonnabend, 2. November, genehmigt wird. Das teilte Klaus Heimann, Pressesprecher des Landkreises Schaumburg, am Montagabend dieser Zeitung mit.

Voriger Artikel
Freude in der Box schenken
Nächster Artikel
Rücktritt aus Stadtrat gefordert

Die von den Neonazis geplante Rückzugsroute soll über die gesperrte Bahnhofsstraße verlaufen.

Quelle: on

Bad Nenndorf. Zum angesetzten Kooperationsgespräch mit dem Landkreis und der Polizei seien am Montag weder Vertreter der Partei „Die Rechte“ noch des Landesverbandes der NPD oder des „Gedenkbündnisses“ gekommen. Bei diesem Treffen sollte es unter anderem über die Rückzugsroute des „Gedenkbündnisses“ gehen. Diese sollte nach den Plänen der Neonazis über die Bahnhofsstraße zum Bahnhof verlaufen. Die Bahnhofsstraße ist jedoch zurzeit wegen Bauarbeiten gesperrt.

 Ungeachtet dessen seien jedoch vier weitere Veranstaltungen von demokratischen Parteien und dem Anti-Nazi-Bündnis „Bad Nenndorf ist bunt“ für Sonnabend, 2. November, angemeldet worden.

 Das „Bündnis Bad Nenndorf ist bunt“ will während seiner Aktionswoche zum Gedenken der Opfer der Pogromnächte vor 75 Jahren eine Zwischenkundgebung in der Kurstadt abhalten. Gegen den immer wieder auftretenden Neofaschismus und für Demokratie soll ein „Zug der Erinnerung“ durch die Stadt ziehen und an bedeutenden Punkten mit Redebeiträgen an Geschehenes erinnern. Ab 11 Uhr soll sich der „Zug der Erinnerung“ an der Hauptstraße unterhalb der evangelischen Kirche an den „Stolpersteinen“ sammeln und in Bewegung setzen. An den weiteren Stolpersteinen entlang soll der Gedenkzug zur Kundgebung zum Jüdischen Mahnmal in der Kurhausstraße ziehen. Im weiteren Verlauf soll eine Mahnwache am Gebäude der jüdischen Gemeinde in der Bahnhofstraße abgehalten werden. Von dort aus startet eine Demonstration entlang weiterer Gedenkpunkte zum Platz vor dem Winckler-Bad, wo bis 20 Uhr Rede- und Musikbeiträge geplant sind. Rund 1000 Teilnehmer werden erwartet.

 Der Grünen-Kreisverband Schaumburg hat ebenfalls eine Veranstaltung angezeigt. Am Sonnabend sind von 11 bis 16 Uhr eine Kundgebung und eine Informationsveranstaltung zum Thema „Schaumburg als Ort der Vielfalt und Toleranz“ geplant. Veranstaltungsort ist die Horster Straße in Höhe des Bad Nenndorfer Gymnasiums. Zwischen 150 und 200 Teilnehmer werden erwartet.

 Der SPD-Samtgemeindeverband Bad Nenndorf hat ebenfalls sein Kommen mit 150 bis 200 Teilnehmern für Sonnabend angekündigt. Zwischen 11 und 16 Uhr wollen die Sozialdemokraten am Schitteck-Brunnen an der Rodenberger Allee/Ecke Parkstraße eine Kundgebung abhalten. Das Motto der Kundgebung lautet „Für Vielfalt und Demokratie“.

 Auch der Kreisverband der Linken in Schaumburg möchte mit 150 bis 200 Teilnehmern von 11 bis 16 Uhr eine Kundgebung abhalten. Unter dem Motto „Für Toleranz und Integration“ wird an der Kurhausstraße/Ecke Thermalbad gesprochen. on

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg