Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Vizepräsident hält an Besuchsplänen fest
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Vizepräsident hält an Besuchsplänen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.07.2016
Anzeige
BAD NENNDORF

Auch der geistliche Vizepräsident der Landeskirche Hannover, Arend de Vries, kommt am Sonnabend, 6. August, nach Bad Nenndorf, um den ökumenischen Gottesdienst zu leiten.

Dies bestätigte de Vries auf Anfrage dieser Zeitung. Der ökumenische Gottesdienst dient seit Jahren als Eröffnungsveranstaltung der Gegenkundgebungen am Aufmarschtag. Er beginnt um 9 Uhr an der Musikmuschel. Am Programm wird sich wegen der Absage des Nazigastspiels für dieses Jahr nichts ändern, hieß es seitens des Pfarrbüros der St.-Godehardi-Kirchengemeinde.

Auch von außerhalb erhält das bürgerliche Bündnis Unterstützung durch kirchliche Gruppen. So hat die evangelische Kirchengemeinde Obernkirchen via Twitter verlauten lassen, dass auch in diesem Jahr das Kirchenmobil in die Kurstadt entsandt wird, um gegen Nazis zu demonstrieren.

Das Motto laute „Farbe bekennen“. Und die Obernkirchener sind seit je her der Ansicht gewesen, dass Bad Nenndorf nicht etwa braun sondern bunt ist.gus

Bad Nenndorf Bahn dicht am 1. August wegen Rastplatz-Erweiterung - Bad Nenndorf: A2 mehrere Stunden gesperrt

Die Autobahn wird zwischen Bad Nenndorf und Kolenfeld am Montag, 1. August, für mehrere Stunden gesperrt. Grund sind die Pläne, den dortigen Ratsplatz zu vergrößern.

28.07.2016
Bad Nenndorf „Bad Nenndorf ist bunt“ - Bunte Party steigt trotzdem

Statt des braunen „Trauermarsches“ wird die Stadt in diesem August eine bunte Party erleben. Auch ohne Nazis laufen die geplanten Gegenaktionen an, und das Anti-Rechts-Bündnis „Bad Nenndorf ist bunt“ mahnt zur Wachsamkeit.

25.07.2016
Bad Nenndorf DRK-Tafel muss mehr Kunden durch Flüchtlingszuwachs versorgen - Ein Drittel mehr Bedürftige

Bedarf an günstigen Lebensmitteln gibt es auch unter Flüchtlingen. An der Rodenberger Allee sammeln sich die neuen Kunden regelmäßig vor der Tafel des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).

25.07.2016
Anzeige