Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Von Remarque bis Ringelnatz

Veranstaltungsprogramm Von Remarque bis Ringelnatz

Neue Wege gehen, ohne die Erfolgsspur zu verlassen. Mit dieser Strategie hat das Kulturforum Bad Nenndorf das Programm für das erste Halbjahr 2015 zusammengestellt.

Voriger Artikel
Wie viel passt noch in den Kanal?
Nächster Artikel
Die „Batz“ lösen ihren nächsten Fall

Joachim Braun, Helga Knoblauch, Marlies Matthias und Daniela Wernicke präsentieren das neue Programm des Kulturforums.

Quelle: gus

Bad Nenndorf. Neu ist beispielsweise ein „Kneipenhopping“ mit sechs Konzerten. Außerdem steht im Max-und-Moritz-Jahr auch Wilhelm Busch im Fokus. „Helene, Max und Co“

 Der Theater-Höhepunkt steht ganz am Anfang des Veranstaltungsjahres: Am Sonntag, 11. Januar, 19.30 Uhr, gastiert das Berliner Ensemble vom Theater am Schiffbauerdamm in Bad Nenndorf. Auf diesen Hochkaräter ist das Vorstandsteam um Joachim Braun nicht ohne Grund stolz. Es habe einige Mühe gekostet, das auch als Brecht-Theater bekannte Ensemble in die Kurstadt zu locken. Geplant ist ein Wilhelm-Busch-Abend mit dem Titel . Beteiligt sind bei der Organisation auch die Sparkasse Schaumburg und die Schaumburger Landschaft. „Max und Moritz“

 Mit geht es weiter: Am Sonntag, 2. Februar, liest Henning Dormann ab 16 Uhr in der Curanum-Residenz aus der berühmten Bildergeschichte. Allerdings auf Platt. Am 9. Juni steht die Kinderkunstausstellung der Schulen im Curanum unter dem Motto „Max und Moritz“. Und am 16. Juni ist im Kurtheater „Max und Moritz – ein Musical in sieben Streichen“ zu sehen. „Odyssee Embryonale „Frog ’n’ Chips“

 Im Kurtheater tritt am Montag, 2. März, Gilla Cremer auf. Ganz allein, allerdings in mehreren Rollen, spielt sie die Komödie “. Das Thema: Kind und Karriere, und zwar vor der Diskussion um „Social Freezing“. Am 20. April ist das Wall Street Theater mit der Comedy-Show zu Gast. „Erich Maria Remarque. Militanter Pazifist“

 Am 4. Juni präsentiert das Kulturforum die Ausstellung im Sparkassen-Foyer. Bis zum 15. Juli sind Dokumente, Bilder und weitere Exponate des Remarque-Friedenszentrums Osnabrück zu sehen. Remarque ist im nächsten Jahr auch Abiturthema an den Gymnasien – daher die Ausstellung. Diavorträge Kappadokien Cornwall „Grünen Ring“,

 Die beliebten befinden sich weiterhin im Programm, allerdings setzt das Kulturforum wie zuletzt schon auf unterschiedliche Wochentage. Der angestammte Sonnabend-Termin ist am 14. März, 16 Uhr, wenn -Bilder im Curanum gezeigt werden. Am Montag, 23. Februar, sind ab 19.30 Uhr im Kurtheater Eindrücke aus zu sehen. Am Donnerstag, 23. April, geht es im Curanum ab 19.30 Uhr um den gemeint ist die Landschaft rund um Hannover. „Lady Sunshine & Mister Moon“

 Ein weiterer ungewöhnlicher Programmpunkt ist am 18. Mai der Auftritt des Duos. Gezeigt wird im Kurtheater eine Revue mit deutschsprachigen Hits von den zwanziger bis zu den fünfziger Jahren. Ringelnatterrotweinabend

 Ein weiteres neues Konzept liegt dem „“ am 18. Juli in Horsten zugrunde. In der Scheune des Vollmeierhofs soll Weingenuss Texte von Ringelnatz zusätzlich veredeln.

 Das Programmheft liegt ab Montag, 8. Dezember, unter anderem im Theater aus, wenn dort das Stück „The Beggar’s Opera“ gezeigt wird. gus

factbox

Ein Armband – sechsmal Musik

 

Das „Kneipenhopping“ am Freitag, 17. April, sieht sechs Konzerte an sechs Orten vor: Die Bands „Navigation Sound System“, „The Talks“, „Soul Radics“ und „Boss Capone“ sowie die Solisten Ole Hauk und Bob Bales treten im „Baba’s“, im Parkhotel, im Hotel „Hannover“, im „Salsa“, im Weinkeller des Schlösschens und im „Bayernstadl“ auf. Mit Irish Folk, Ska und Punk wollen die Initiatoren – verantwortlich zeichnet Georg Kovacs – auch das jüngere Publikum gewinnen. Der Clou: Die Besucher kaufen für 15 Euro, ermäßigt zehn Euro, ein Armband, womit sie Einlass zu allen Konzerten haben. Die Musiker spielen zeitversetzt, sodass das Publikum mehrere Auftritte genießen kann. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg