Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vor allem Diavorträge sind der Renner

Bad Nenndorf / Kulturforum Vor allem Diavorträge sind der Renner

Vorträge, Ausstellungen, Musik und Zauberei: Das Kulturforum Bad Nenndorf hat für die neue Saison ein facettenreiches und hochkarätiges Programm vorbereitet. Auf insgesamt 28 Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten in der Kurstadt können sich Kulturliebhaber freuen.

Voriger Artikel
Aktionszelt weicht moderner Halle
Nächster Artikel
Tourist-Info neue Ticketvorverkaufsstelle

Bad Nenndorf (kcg). Der Startschuss ist bereits gefallen: Beim Auftaktkonzert haben Juliane Hermann, Erdmuthe Sauer und Oskar Wedel mit dem Programm „Ein Gang durch den Garten der Liebe“ gefallen.

Vor allem die Diavorträge würden nach Auskunft von Karl-Heinz Werner, Vorsitzender des Kulturforums, immer mehr nachgefragt. Fünf Lichtbildervorträge – unter anderem über die Route 66, die norwegischen Fjorde, Sizilien und Island – hat das Kulturforum in der aktuellen Saison in petto. Weitere Höhepunkte des Veranstaltungsreigens sind die Show des hannoverschen Kabarettisten und Zauberers Desimo am 12. September, und der Auftritt des britischen „Wall Street Theatre“ am 14. November. Beide Kabarett-Abende im Kurtheater werden im Zuge der Schaumburger Kleinkunsttage organisiert.

Eine Premiere steht am 16. September an. Zum ersten Mal ist das Kulturforum mit einer Lesung in der Aula der CJD-Schule Schlaffhorst-Andersen zu Gast. Der Autor Vincent Kliesch liest aus seinem Thriller „Der Todeszauber“. Literarisch wird es auch am 30. September mit der Lesung aus dem Buch „Mätressen und Favoriten“ von Anna Eunike Röhrig und dem Besuch von Ulrich Kienzle . Der Journalist ist am 15. März mit seiner Autobiografie „Abschied von 1001 Nacht – Ein Versuch, die Araber zu verstehen“ in Bad Nenndorf zu Gast.

Im Bereich Musik dreht sich am 10. März alles um Robert und Clara Schumann . Im Wechsel von Wort und Musik geben Marit Bonerewitz, Heiko Jacobs und Alexander Kuhlo einen Einblick in das Fühlen, Denken und Schaffen der beiden Romantiker. Musik und Literatur gibt es auch am 11. Dezember, wenn unter anderem die hannoversche Sopranistin Carmen Fuggis und Erika-Maria Lehmann mit dem Programm „Bayrische Weihnacht – Heilige Nacht“ zu hören sind. Die Bildende Kunst ist unter anderem mit der Ausstellung „Begegnungen“ von Elisabeth Meyer vertreten. Die Batik-Werke sind vom 12. November an zu sehen.

Das vollständige Programm liegt in zahlreichen Geschäften und der Tourist-Information in Bad Nenndorf aus. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.kulturforum-badnenndorf.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg