Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Weiter viel Ärger mit Fehlalarmen
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Weiter viel Ärger mit Fehlalarmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.01.2017
Quelle: Symbolfoto (dpa)
Anzeige
Bad Nenndorf

Der schwerste Einsatz galt am Donnerstagabend einem Unfall auf der A2. Einmal musste ein Feuer gelöscht werden: Am 6. Januar, als der Motor eines Autos brannte. Vier der anderen fünf Einsätze sind für die ehrenamtliche Feuerwehr eher ein Ärgernis gewesen: Alarme in Pflege- und Flüchtlingsheimen. Da einmal angebranntes Essen der Auslöser war, konnte dieser Vorfall immerhin auch als Brandeinsatz verbucht werden – schließlich hätte aus der verkohlten Mahlzeit ein Wohnungsbrand entstehen können.

Doch dreimal handelte es sich um waschechte Fehlalarme – eine Quote von fast 50 Prozent. Einmal wurde das Signal durch Raumspray ausgelöst, die anderen beiden Male blieb die Ursache ungeklärt. Seit Jahren sind die Fehlalarme besonders in den Senioreneinrichtungen eine Belastung für die Bad Nenndorfer Feuerwehr. Beim sechsten Einsatz musste die Feuerwehr wegen vermeintlichen Gasgeruchs technische Hilfe leisten. Es konnte aber keine Gefahr festgestellt werden.

Am Sonnabend, 21. Januar, hat die Feuerwehr in der kleinen Wandelhalle ihre Hauptversammlung. Beginn ist um 16 Uhr. gus

Anzeige