Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Wenn der Postmann keine Zeit hat
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Wenn der Postmann keine Zeit hat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.10.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
BAD NENNDORF

Anwohner dieses Wohnviertels hatten sich bei der Post darüber beschwert, dass tagelang keine Briefe und Päckchen zugestellt wurden. Als keine Antwort von dem Unternehmen kam, wandten sich die Betroffenen an die SN-Redaktion. Eine Anwohnerin des Süntelwegs berichtete, dass sie Mitte Oktober einen Schwung Briefe erhielt, die um mehrere Wochen verspätet waren. Zuvor waren längere Zeit gar keine Briefe angekommen.

Wo die Sendungen so lange geblieben waren, ist unklar. Die Bad Nenndorferin fragt sich, wer die Haftung übernimmt, wenn beispielsweise eine Rechnung oder gar eine Mahnung wegen verzögerter Zustellung zu spät eintrifft?

Die Post begründete die Verspätungen auf Nachfrage dieser Zeitung mit einem „sporadisch erhöhten Krankenstand“ während der Urlaubszeit in und um die Herbstferien im Bereich Bad Nenndorf. „Daraus resultierten Umbesetzungen mehrerer Bezirke, sodass es hier leider deswegen zu teilweisen Zustellabbrüchen wegen Erreichen der Höchstarbeitszeitgrenzen kam“, schreibt Maike Wintjen von der Postpressestelle. Soll heißen: Ist der Postbote am Stundenlimit angelangt, verteilt er die noch übrige Post nicht weiter.

Betriebsversammlung während der Arbeitszeit

Bei Vertretern kommt es nach Postangaben zwangsläufig dazu, dass sie in einem von ihnen nicht alltäglich zu bedienenden Bezirk länger brauchen, um Briefe und Päckchen zu verteilen. In der vergangenen Woche kam aber noch ein weiteres, ebenfalls personalbedingtes Problem hinzu: Der Betriebsrat rief alle Beschäftigten zu einer Betriebsversammlung. „Da viele Kolleginnen und Kollegen der Einladung folgten, kam es nun aus diesem Grund teilweise zur Verzögerung in der Auslieferung der Briefe und Pakete“, erklärt die Post. Auch die Filiale an der Bahnhofstraße blieb nach Angaben von Kunden geschlossen.

Die Möglichkeit, Betriebsversammlungen während der Arbeitszeit abzuhalten, räume der Gesetzgeber per Betriebsverfassungsgesetz ein. Also liege die Verantwortung bei den örtlichen Betriebsräten. „Die Deutsche Post hat keinen Einfluss auf Zeitpunkt und Ablauf der Betriebsversammlung“, betont das Unternehmen. Es bedauere die Beeinträchtigungen für die Kunden.

Bekommt ein Adressat Probleme, weil er ein wichtiges Schreiben aufgrund von Umständen zu spät erhält, die in der Verantwortung der Post liegen, übernimmt das Unternehmen keine Haftung. Dies tut sie nur bei Sonderleistungen wie Expressbrief und Paket. gus

Anzeige