Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Westfalen Weser Energie soll eigenständig entscheiden
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Westfalen Weser Energie soll eigenständig entscheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 05.07.2015
Quelle: SN
Anzeige
Bad Nenndorf

Dafür hat sich der Rat der Kurstadt ausgesprochen.

 Ziel ist es, zu vermeiden, dass bei jeder Entscheidung dieser Art erst die Gesellschafterversammlung einberufen werden muss. In dieser Versammlung sitzen Vertreter aller fast 50 Gesellschafter, darunter befinden sich wiederum zahlreiche Kommunen des Landkreises Schaumburg. Aus Gründen der Praktikabilität sprachen sich die Bad Nenndorfer Politiker für den Schritt aus.

 Für die Dauer von fünf Jahren soll die neue Regelung gelten, wenn denn auch die übrigen Anteilseigner zustimmen. Die Gesellschafterversammlung muss die Geschäftsleitung erst noch offiziell ermächtigen. Bad Nenndorfs „kleiner Nachbar“ Suthfeld will darüber beispielsweise in einer seiner nächsten Sitzungen beraten lassen.

 Die Stadt Bad Nenndorf hält ein Prozent der Westfalen-Weser-Anteile, Suthfeld 0,1 Prozent. Die Wirtschaftsbetriebe Stadthagen haben mit 2,91 Prozent den größten Batzen der Schaumburger Anteile gezeichnet. gus

Bad Nenndorf Sommer-Lektüre für ein Jahr regelmäsiges Lesen - Lesepaten werden belohnt

Die Teilnehmer am Lesepaten-Programm sind am Donnerstag in Bad Nenndorf belohnt worden: Als Gegenleistung für ein Jahr regelmäßiges Lesen durften sie sich jeweils ein Buch als Sommer-Lektüre mit nach Hause nehmen.

05.07.2015
Bad Nenndorf Ratsmitglied reicht Beschwerde beim Landkreis ein - Stadtdirektor ärgert sich über Politiker

Stadtdirektor Mike Schmidt hat zum ersten Mal in seiner Amtszeit öffentlich Ärger über Nenndorfer Politiker geäußert. Anlass war eine Anfrage eines Ratsherrn, die zu einer Beschwerde beim Landkreis geführt hatte.

05.07.2015

Wie geht es weiter mit dem Ganztagsbetrieb der Berlin-Schule, wenn das „kleine Gymnasium“ nebenan dicht macht? Die Frage, die Schulleiter Torsten Rolke erstmals Ende 2013 in den Schulausschuss eingebracht hatte (wir berichteten), ist bislang noch nicht geklärt.

04.07.2015
Anzeige